KG Grün-Gold Scharnhorst blickt auf gelungene Saalkarneval-Veranstaltungen zurück

Anzeige
Auch Männer können Gardetanz! Das bewies dieser junge Karnevalist, Solo-Tanzmajor Ben Adams aus Bottrop, bei der Scharnhorster Grün-Gold-Prunksitzung im Saalbau. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Städtischer Saalbau |

Auch wenn die Gerüchteküche kochte und die samstägliche Prunksitzung 2018 deshalb unter Besucherschwund litt, blickt die Karnevalsgesellschaft Grün-Gold Scharnhorst doch auf drei gelungene Saalkarnevals-Veranstaltungen zurück.

Ausverkauft war am Donnerstag (8.2.) der Städtische Saalbau zur Weiberfastnachts-Party der Grün-Goldenen. Trotz Ausfalls der Heizung, die an dem Abend nicht mehr repariert werden konnte, kochte der Saal. "Die Stimmung war super, die Frauen standen auf den Stühlen als die Guggemusik der Zinke Waggis aus Weil am Rhein in den Saal kamen und auch als Markus Nowak nach längerer Krankheit endlich wieder auf der Bühne stand", freute sich die 2. Vorsitzende Sabrina Mattew: "Das Vingströschen aus Köln förderte die Lachmuskeln mit ihrer Bütt." Natürlich zeigten auch die vereinseigenen Gruppen ihr Können.

Am Samstag (10.2.) fand dann die Prunksitzung statt. Leider hatte sich wohl recht schnell das Gerücht verbreitet, dass die Veranstaltung wegen des Heizungproblems abgesagt werden müsse. Und so war der Saal leider nur halb gefüllt. Doch die Heizung funktionierte und die Stimmung war gut im Saalbau. Sehr emotional wurde es, als Sabrina Mattew, Trainerin und Tänzerin des Ü15-Showtanzes, von der Gruppe verabschiedet wurde. Nach vielen Erfolgreichen Jahren, in denen die Gruppe mehrmals ganz oben auf dem Treppchen stand, alleine dieses Jahr zweimal den ersten und einmal den zweiten Platz belegen konnte, legte Mattew ihre Ämter bei der erfolgreichen Gruppe nieder. Als 2. Grün-Gold-Vorsitzende bleibt sie dem Verein aber weiterhin erhalten.

Am Sonntag (11.2.) fand dann - ebenfalls im Saalbau - der Kinderkarneval von Grün-Gold statt, auch hier war der Saal restlos ausverkauft.Auf der Bühne zeigten die Jüngsten der Scharnhorster Karnevalsgesellschaft im Alter von vier bis 14 Jahren ihr Können. Und auch das Dortmunder Kinderprinzenpaar kam zu Besuch. Und so hatten die bunt kostümierten kleinen Narren viel Spaß - vor allem in den Spielpausen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.