Kinder holen O-Töne ein und machen Fotos beim Projekt Zeitzeugenwerkstatt

Anzeige
Kleine Reporter bei der Arbeit: Jil filmt das Interview von Laila mit Hans-Werner Bruns, der bereits seit 20 Jahren als Helfer bei der Ferienspielwiese tätig ist und bereitwillig Auskunft gibt. (Foto: Schmitz)
Seit inzwischen 25 Jahren gibt es die Scharnhorster Ferienspielwiese. Auf dem Abenteuerspielplatz an der Flughafenstraße wurde nun ein Projekt des Stadtbezirksmarketings vorgestellt.

In der Zeitzeugenwerkstatt führen Kinder Interviews mit Zeitzeugen aus Politik, Mitarbeitern, Besuchern und Anwohnern,. Sie machen Fotos, holen O-Töne ein und gestalten gemeinsam mit der Grafikdesignerin Astrid Halfmann eine Dokumentation.
Die anwesenden Mitglieder des Stadtbezirksmarketing wurden gleich einbezogen und interviewt. War die Scharnhorster Ferienspielwiese schon immer so wie jetzt? Welche Aufgabe haben/hatten sie? Was hat ihnen besonders gut geschmeckt? Solche und weitere Fragen mussten von Marion Haardt, Mike Garett und Rüdiger Schmidt beantwortet werden.

Die Ergebnisse dieser Recherche wurden gleich vor Ort ausgestellt. Die Kinder freuen sich bis zum Ende der Ferienspielwiese noch auf viele weitere Interviewpartner.

Die Scharnhorster Ferienspielwiese feiert in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag als gelungene Gemeinschaftsproduktion vieler örtlicher Akteure und lädt noch bis Freitag, 22. Juli, zu Spiel und Spaß an der Flughafenstraße 512.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.