Rochade Eving: Schachnachwuchs fordert erfahrene Spieler bei der Pokalmeisterschaft

Anzeige
links sitzend Karl-Heinz Regber, rechts sitzend Erik Sprungala, stehend links Heinz Schulz, stehend rechts Werner Wilfried Jentzsch (Foto: Werner Regber/SV Rochade)
Dortmund: Heisenberg-Gymnasium |

Die Pokalmeisterschaft des Schachvereins Rochade Eving ist ein besonderer Höhepunkt in der Saison. Für Überraschungen sorgten die Nachwuchsspieler von Rochade, die an diesem Pokalturnier auch teilnahmen. In zahlreichen Vorrundenspielen musste der eine oder andere erfahrene „Schachstratege“ eine überraschende Niederlage gegen den Nachwuchs hinnehmen.

In diesem Jahr trafen mit dem routiniertem Karl-Heinz Regber und dem Youngster Erik Sprungala Spieler aufeinander, die schon in den Vorrunden mit ihren Partien überzeugen konnten. Es entwickelte sich ein spannendes Finale, mit vielen taktischen Raffinessen und strategischen Feinheiten. Einen kleinen Endspielvorteil konnte Erik Sprungala nicht nutzen und so kam es zu einem gerechten Remis. Zwei Blitzpartien mussten nun über die Pokalmeisterschaft entscheiden.

Auch in diesen beiden Partien ging es noch einmal sehr spannend zu. Beide Spieler zeigten auch im Fünf-Minuten-Blitztempo raffinierte und einfallsreiche Kombinationen. Mit all seiner Schacherfahrung gewann Karl-Heinz Regber beide Blitzpartien und wurde verdient Pokalsieger 2017.

Der 16-jährige Erik Sprungala zeigte einmal mehr, dass er nach dem zweiten Platz bei der Vereinsmeisterschaft und der knappen Niederlage im Pokalfinale, zu den vielversprechenden Jugendtalenten von Rochade Eving gehört.

Die beiden Spielleiter Werner Wilfried Jentzsch und Heinz Schulz hatten dafür gesorgt, das bei diesem Pokalturnier von den 19 Teilnehmern die Hälfte Nachwuchsspieler waren, die das Turnier sehr belebten.

Schachbegeisterte, die gern eine Partie spielen oder das königliche Spiel erlernen möchten, sind immer herzlich bei Rochade Eving willkommen. Der Spielabend beginnt jeden Mittwoch ab 17.30 Uhr für Jugendliche und ab 18 Uhr für Erwachsene. Treffpunkt ist das Heisenberg-Gymnasium an der Preußischen Straße 225. Weitere Informationen unter Tel. 0231/256365.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.