Softball: Wanderers-Damen werden spät wach

Anzeige
(Foto: Yanni Tertzanlis)
 
(Foto: Yanni Tertzanlis)
Am 10.06.2018 kam es bereits zum Rückspiel der Softballmannschaft der Dortmund Wanderers gegen die Hilden Wains. Im Hinspiel fiel die Entscheidung erst im Extrainning zugunsten der noch ungeschlagenen Wanderers.
Die Offensive der Wanderers startete gut, Alexandra Rohde und Marina Walitzki konnten beide scoren, bis ein harter Schlag genau auf die Pitcherin der Wains allen den Atem stocken ließ. Reaktionsschnell konnte diese den Ball aber vor ihrem Gesicht abfangen und somit das erste Aus für die Hildener erzielen. Damit war das Hildener Feld dann wach und beendete durch zwei weitere Aus die Dortmunder Angriffsbemühungen.
Coach Jacqueline Möller schickte erstmals Küken Ilyana Tertzanlis als Starting Pitcherin in den Circle. Und die machte ihre Sache super. 5 Runs konnten die Hildener Damen allerdings scoren, bis Marina Walitziki das Inning mit einem sehenswerten Double Play beendete.
In der Offensive des 2.Innings waren die Wanderers noch am Schlafen und ließen sich durch den eigentlich nicht unbekannten "Bauerntrick" wieder in die Defensive schicken. Die gute Pitchingleistung von Ilyana Tertzanlis wurde im Hildener Nachschlag durch einige Unsicherheiten im Feld überschattet, wodurch 8 teilweise unnötige Runs durch die Wains erzielt werden konnten. Doch Ilyana Tertzanlis nahm das Zepter dann selbst in die Hand und beendete das Inning durch einen gefangenen Flyball. Die Wanderers-Offensive ließ immer noch auf sich warten. Lediglich Carolin Gsell schaffte es, aus einem Base on Balls einen Run zu scoren, bevor sich die Defensive wieder im Feld bereit machte.Christina Bock löste Ilyana Tertzanlis dann im Nachschlag der Wains im 3.Inning als Pitcherin ab. Hier wurde das Inning punktelos und erneut mit einem schönen Double Play durch Marina Walitzki beendet. Zwischenstand 13:6.
Doch die Wanderers waren nun wach und gewillt, das Ruder rumzureißen. Sarina Brümmer machte den Anfang mit einem weit ins Outfield geschlagenen Ball und schaffte es locker bis zur 3.Base; der anschließende Steal nach Home wurde jedoch im Zusammenspiel von 4 Wains-Spielerinnen unterbunden. Dennoch schafften es die Wanderers trotz des frühen Aus, 8 Punkte aufs Scoreboard zu zaubern und sich damit erstmals die Führung zu holen. Die Defense ist schnell erzählt: Nach drei Hildener Schlagfrauen wechselten die Wands erneut in den Angriff. Und profitierten hierbei auch ein wenig von dem Pitcherwechsel auf Seiten der Wains. Zwischen 6 Hit-by-Pitches und 10 Base on Balls konnte Marina Walitzki durch einen schönen 3RBI-Double glänzen. Nach 14 gescorten Runs im 5.Inning konnten die Wains das 3.Aus erzielen und gingen in den Nachschlag. Doch nach zwei Flyouts und einem Groundout war für deren Offensive nichts mehr zu holen. Der Endstand lautete 28:13. Die Dortmund Wanderers sind damit mit den Minden Maniacs gleichgezogen, die ebenfalls noch ungeschlagen sind.
Als Spielerin des Spiels konnte sich Marina Walitzki als Shortstop mit der Beteiligung an 2 fantastischen Double Plays sowie 5 Runs, 2 Singles, einem Double und 5 RBI hervorheben.

Es spielten:
Alexandra Rohde #31 (5 Runs, 2 Singles, 3 RBI) im Centerfield
Marina Walitzki #21 (5 Runs, 2 Singles, 1 Double, 5 RBI) als Shortstop
Cathrine Chime #51 (3 Runs, 1 RBI) als Catcherin
Sarina Brümmer #18 (3 Runs, 1 Double, 1 Triple, 2 RBI) an Thirdbase
Lina Pitula #89 (3 Runs, 1 Single, 3 RBI) an Firstbase
Cecile Diop #42 (2 Runs, 1 Single, 2 RBI) im Leftfield
Carolin Gsell #14 (2 Runs) im Rightfield
Isabel Maihöfer #9 (1 Run) im Rightfield
Ilyana Tertzanlis #8 (1 Single) als Pitcherin
Christina Bock #7 (1 Run) als Pitcherin
Celina Jungk #24 (3 Runs, 1 Single) an Secondbase 

#7
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.