Start in die Baseballsaison 2013 für die T-Baller der Dortmund Wanderers

Anzeige
Der Schlag des getossten Balls (Foto: Jürgen Wegener)
Am vergangenen Samstag fiel der Startschuss in die neue Saison für die Nachwuchsbaseballer der Dortmund Wanderers. Nach einer guten Vorbereitung in der Sport- und der Schlaghalle sowie zwei Vorbereitungsspielen in Paderborn und Siegen stand das erste Ligaspiel auf dem Plan. Gegner war das Team der Hagen Chipmunks, auf deren Temper Field man sich traf. Die Dortmunder traten fast mit ihrem ganzen Kader auf. 14 von 15 gelisteten Spieler/-innen füllten das Dugout. So fiel es Coach Volker Wiederstein nicht leicht, allen Kindern gleiche Spielanteile zu verschaffen.

Spiel 1, bei dem der ruhende Ball vom „T“ zu schlagen ist, begann furios. Allen neun aufgestellten Spielern gelang es, nicht nur den Ball ins Spiel zu bringen, sondern auch einen Punkt zu erzielen, so dass es gleich zum Start neun Runs (Punkte) zu verbuchen gab. Dem Gegner gelang dieser Geniestreich nicht, lediglich ein Punkt konnte nach Hause gebracht werden. Die Wanderers hielten ihren hohen Standard aufrecht und schafften in den zwei folgenden Innings (Durchgängen) jeweils sechs weitere Runs. Dabei hielten sie die Chipmunks weiter an der kurzen Leine und ließen keinen weiteren Punkt zu. Nach drei kurzen Innings endete das Spiel mit 1 - 21 Runs für Dortmund.

In Spiel 2 galt es den hochgeworfenen „getossten“ Ball zu schlagen. Auch in dieser Disziplin konnten sich die Dortmunder Kinder gut schlagen. Doch nun zeigte auch das gegnerische Team seine Angriffsstärke. Dies, und kleine Unsicherheiten in der Verteidigung, ließen diese Begegnung deutlich ausgewogener erscheinen. Alle fünf Innings wurden unter lauten Anfeuerungsrufen der mitgereisten Eltern durchgespielt und endeten mit fantastischen 14 – 25 Runs für die Wanderers.
Ihre Übersicht und Routine zeigten besonders Deniz Ljatifi als Pitcher und First-Base-Mann Joshua Klute, deren Zusammenspiel einige sichere „Outs“ brachte und dem Gegner keine Chancen ließ. Alle Teammitglieder zeigten ein sehr gutes Verhalten am Schlag und im Baserunning. Insbesondere der 7-jährige Ben Feistel und sein vier Jahre ältere, aber dafür neue Mitspieler Leon Dörstelmann zeigten, was sie im Wintertraining gelernt haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.