Nehmen ist so selig wie Geben

Anzeige
Andrea Wölfel (l.) freut sich über den HelferHerzen-Preis.
Dortmund: Gesamtschule Scharnhorst |

Ehemalige der Gesamtschule Scharnhorst zweimal ausgezeichnet

Diese Wege sind Geschäftsführerin Andrea Wölfel und der zweite Vorsitzende Mike Dominik Kollenda gerne gegangen: Bereits zum zweiten Mal wurde ihr Verein der ehemaligen Gesamtschüler innerhalb weniger Wochen für sein soziales Engagement ausgezeichnet und erhielt insgesamt 3500,- Euro für die Vereinskasse.
Am 12. September wurde der Verein mit den HelferHerzen 2016, dem dm-Preis für Engagement ausgezeichnet. Bei der feierlichen Scheck-Übergabe im dm-Drogeriemarkt am Ostenhellweg freute sich die dm-Gebietsverantwortliche Sandra Merckens-Horn: „Die Vielzahl und Vielfalt der Bewerbungen haben uns gezeigt, wie viele ‚HelferHerzen’ in nächster Nähe schlagen. Es ist uns ein großes Anliegen, mit der Initiative ein Bewusstsein für dieses beeindruckende, bürgerschaftliche Engagement zu schaffen und dieses auszuzeichnen“.
Selbstverständlich wird das Preisgeld wieder in Schulprojekte investiert. Der Ehemaligenverein hat in den vergangenen 17 Jahren naturwissenschaftliche Projekte, wie eine Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach der Gesamtschule gefördert, musisch-künstlerische Aufführungen wie ein Schwarzlicht-Theater oder Sportangebote wie Tischtennis- oder Aikido-Training im Freizeitbereich gefördert.
Dieses Konzept überzeugte die 21 Juroren, die die Preisträger aus über 10.000 Anmeldungen wählen mussten genauso, wie Anfang Juli die Juroren der Volksbank Dortmund.
Bereits am 7. Juli übergab die Dortmunder Volksbank ihre Förderpreise. Durch die Initiative der Vorsitzenden Karin Görtz-Brose ist auch hier der Ehemaligen-Verein für sein Engagement an der Gesamtschule Scharnhorst ausgewählt worden. Eine unabhängige fünfköpfige Jury, bestehend aus Mitgliedern der Bank, entschied über die Mitglieder-Förderaktion 2016. Die Höhe der zu verteilenden Gelder wird durch die Anzahl der Mitglieder der Volksbank bestimmt und die Ehemaligen Gesamtschüler erhielten 2.500 Euro.
„Jetzt können wir am 29. Oktober bei unserer Ehemaligen-Party nicht nur die gelungenen Projekte, sondern auch ein wenig uns selbst feiern!“ jubelt Geschäftsführerin Wölfel über den unerwarteten Geldsegen, der weitere Projektförderungen möglich macht. Der Vorverkauf für die Ehemaligen-Party läuft schon. Information dazu auf www.ehemalige-gesamtschueler.de (af)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.