Ausstellung "Phantasie auf Seide" mit Malereien von Erika Sieberg in der Luther-Kirche Asseln

Wann? 07.09.2016 16:00 Uhr bis 07.09.2016 18:00 Uhr

Wo? Luther-Kirche Asseln, Asselner Hellweg 118, 44319 Dortmund DE
Anzeige
Dieses von Erika Sieberg gestaltete Tuch hat auch seinen Platz gefunden auf dem Ausstellungsplakat. (Foto: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Asseln)
Dortmund: Luther-Kirche Asseln |

Ab dem 17. August präsentiert die Asselner Gemeinde-Gruppe "Offene Kirche" im Rahmen der Mittwochs-Öffnung der Luther-Kirche die Ausstellung "Phantasie auf Seide" mit Werken der 2010 verstorbenen Künstlerin Erika Sieberg.

Presbyterin Susan Reckermann als Sprecherin der Gruppe erläutert dazu: "Erika Sieberg lernte die Seidenmalerei mit fast 80 Jahren kennen und lieben. Da Handarbeiten wie Nähen oder Stricken schon immer ihr Steckenpferd waren, wagte sie etwas für sie gänzlich Neues zu beginnen. Die Technik der Seidenmalerei und den Umgang mit unterschiedlichen Materialien und Farben lernte sie in Kursen, die im Seniorenheim angeboten wurden, kennen."

Erschwerend kam hinzu, dass Sieberg unter Parkinson im mittleren Stadium litt. Umso größer sei ihre Ausdauer beim akkuraten Arbeiten wie dem Auftragen der Konturen und dem Ausmalen mit den feinen Pinseln zu bewerten, merkt Reckermann an: "Leider kommt beim Tragen der Tücher die besondere Schönheit und Größe der einzelnen Motive nicht zur Geltung."

Doch waren die vielen positiven Rückmeldungen zu ihren „kreativen Arbeiten“ für Erika Sieberg bis zum Schluss ein Stück Lebenselixier.

Die Tücher hat übrigens Erika Siebergs Tochter für die Ausstellung zur Verfügung gestellt, die bis einschließlich 7. September außerhalb der Gottesdienste im Rahmen der "Offenen Kirche" jeden Mittwoch zwischen 16 und 18 Uhr in der Asselner Luther-Kirche, Asselner Hellweg 118a, zu besuchen ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.