Drei Jahrhunderte Schulgeschichte // Neue Broschüre des Heimatvereins Asseln

Anzeige
Aufgelockert wird der Text der neuen Broschüre durch viele Bilder, vor allem historische Klassenfotos. Manch Leser mag seine Eltern oder Großeltern entdecken. (Foto: Heimat- und Geschichtsverein Asseln / Häusler)
Dortmund: Asseln |

Nach der Chronik der Katholischen Schule hat Karl-Günter Häusler nunmehr die umfangreiche Chronik der Evangelischen Schule in Asseln ausgewertet, ausgewählte Sachverhalte aus dem Zeitraum von 1603 bis 1939 systematisch zusammengefasst und für die jetzt veröffentlichte Broschüre des Heimat- und Geschichtsvereins Asseln redaktionell bearbeitet.

Schwerpunkt Häuslers Ausführungen sind naturgemäß schulische Belange. Ferner geht er auf heute vielfach gar nicht mehr präsente Ereignisse aus der Kaiserzeit, dem Ersten Weltkrieg, der Weimarer Republik und den ersten Jahren der Nazi-Diktatur ein, die sich in verschiedener Weise im Schulalltag widerspiegelten.

Der Text wird aufgelockert durch eine Vielzahl von Bildern. Vor allem die Klassenfotos lassen bei manchem Leser sicherlich ein „Aha-Erlebnis“ aufkommen, wenn auf den Aufnahmen beispielsweise die Eltern oder Großeltern zu finden sind.

Die Broschüre hat einen Umfang von 36 Seiten und wurde im Format DIN A4 gedruckt. Grafische Gestaltung beziehungsweise digitale Satzherstellung und Bildbearbeitung lagen in den bewährten Händen von Heinz Lünenbürger und Wolfgang Burkowsky.

INFOS:
Die Broschüre ist zum Preis von 4 Euro erhältlich im Evangelischen Gemeindebüro, Donnerstr. 12, bei Rewe Rawers, Asselner Hellweg 94, und in der Lotto-Toto-Annahmestelle Schmutzler, Asselner Helleg 115.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.