Ein buntes Geschenkpaket für Körne: KKK ließ Schaltkästen von Kindern des Winkelried-Treffs gestalten

Anzeige
Der in Körne schon vielfach aktiv gewordene Graffitikünstler Friedrich Lohmeier, KKK-Schatzmeister Dieter Rosenbaum, Ratsvertreter Heinz-Dieter Düdder, der 2. KKK-Vorsitzende Dieter Caspari und der 3. KKK-Vorsitzenden und Oststadt-Bezirksbürgermeister Udo Dammer (v.r.n.l.) präsentierten den von Kindern zum Kunstwerk umgestalteten Schaltkasten an der Ecke Hellweg/Am Zehnthof. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Ecke Körner Hellweg/Am Zehnthof |

Schön sieht er aus, der einst graue und hässlich beschmierte Schaltkasten an der Zehnthof-Apotheke. An der Ecke Körner Hellweg/Am Zehnthof sorgt er – nun in bunten Farben als Geschenkpaket für Körne – für die Fahrgastinformation von DSW 21 an der nahe gelegenen Haltestelle.

Im Rahmen des Projekts „Körne putzt sich raus“ hat der Körner Kultur- und Kunstverein (KKK) die Idee umgesetzt, an der Kreuzung ein buntes Zeugnis künstlerischer Vielfalt zu erstellen:

Unter bewährter Regie von Friedrich Lohmeier


Unter der bewährten Leitung des Künstlers Friedrich Lohmeier – Künstlername „Kolorist“ – haben Kinder der Jugendfreizeitstätte Winkelriedweg den Schaltkasten gestaltet. Der „kleine Bruder“ nebenan wurde auch bearbeitet. Dort schaut jetzt ein aufmerksames Augenpaar auf Körne.

Begeistert sind nicht nur die Passanten. „Unsere Gäste freuen sich über den schönen Anblick“, berichtet Roberto Bernardo vom Eiscafé San Remo. Und darüber freuen sich auch die KKK-Verantwortlichen (siehe Foto), die jetzt die beiden bunten Kästen vor Ort vorstellten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.