Hoesch-Museum Dortmund: Wir sind dabei - Tag des offenen Denkmals am 13. September 2015: HISTORISCHE EISENBAHN-STAHLBRÜCKEN IM DORTMUNDER NORDOSTEN...

Wann? 13.09.2015 14:00 Uhr

Wo? Hoesch-Museum, Eberhardstraße 12, 44145 Dortmund DE
Anzeige
- Brücken-Ensemble an der Straße Oestermärsch...
Dortmund: Hoesch-Museum |

Start: Hoesch-Museum Dortmund, Eberhardstr. 12 um 14:00 Uhr
Führung: Peter Kocbeck

- Im Museum erfolgt eine kleine Einführung in das Brückenthema und der anschließende Spaziergang über den Borsigplatz führt in Richtung Gronaustraße.
Alternativ kann man auch mit der U44 bis zur Enscheder Str. (nahe Gronaustr.) fahren.


Hier befinden sich die ersten Brückenbauwerk aus Stahl...

- In Nähe der Gronaustraße befindet sich ein in Dortmund einmaliges, mehrstöckiges Brücken- Ensemble. In 11 Metern Höhe kreuzt sich die dort befindliche Brücke der Trasse der ehem. Güterbahnstrecke mit dem Brückenbauwerk der vom Hbf. Dortmund kommenden Linie nach Lünen-Gronau-Münster.

Die Tour führt weiter über die Straße Bleichmärsch zur Weißenburger Straße. Dort war einst der Standort der historischen Dortmunder Brückenbaufirmen C.H. Jucho und Aug. Klönne.

- Direkt vor dem Werksgelände unterqueren wir zwei sehr interessante Brücken der beiden großen ehem. Weltfirmen an der Schnittstelle Weißenburger Str./Oesterholzstr. Diese Brückenbauwerke gehören zur vom Hbf. Dortmund kommenden Bahnstrecke Hamm-Münster-Bielefeld-Soest.

- Weiter geht es über die Güntherstr. längs der Bahntrasse in Richtung Klönnestraße, die von einem Brückenbauwerk der Fa. Dortmunder Vulkan A.G. überquert wird. Diese beschäftigte ehem. 800 Mitarbeiter und ist im Laufe der Zeit völlig aus der Dortmunder Industriegeschichte verschwunden. An dieser Stelle schauen wir uns die Brückenkonstruktion von unten an und steigen über den Treppenaufgang auf die Bahntrasse der stillgelegten ehem. Güterverkehrsstrecke der Dortmunder Güter-bahnhöfe Süd, Ost, Eving und Stockheide.

- Von dort aus geht es zum letzten Brückenbauwerk des Rundganges in Richtung Kaiserstraße. Es stammt aus den Jahren 1878/1929 und wurde auch von der Fa. Dortmunder Vulkan A.G. erstellt.


Weitere Vorschläge zu Brücken-Touren im Dortmunder Stadtgebiet sind in der Broschüre aus der Serie „Industriegeschichtliche Blätter“ Historische Dortmunder Eisenbahnbrücken - Band 3“ zu finden.
Die Broschüre ist im Shop des Hoesch-Museums Dortmund erhältlich...
2
2
2
2
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.