IKG: "Forder-Förder-Projekt" präsentiert Arbeitsergebnisse

Anzeige
Dortmund: Immanuel-Kant-Gymnasium | Über ein halbes Jahr haben 13 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 an selbstgewählten Themen gearbeitet.

Hierbei sind interessante Expertenarbeiten entstanden, die nun den Klassenkammeraden, Eltern und Lehrern der Schule vorgestellt werden.

Die Themen reichen von „Ötzi – der Mann aus dem Eis“ über „Karnivoren – Fleischfressende Pflanzen“ bis hin zu „String-Theorie“.

Während der Projektphase konnte man beobachten, wie enthusiastisch die Schülerinnen und Schüler an ihren Themen gearbeitet haben und so zu kleinen Experten wurden.

Das Forder-Förder-Projekt ist Teil des Programms zur Begabtenförderung am IKG.

Es gibt den Teilnehmern die Möglichkeit interessengeleitet und selbständig zu arbeiten.

Die Unterstützung durch die beiden Lehrer, die die Begabtenförderung am IKG verantworten (Frau Pszolla und Herr Oidtmann) beschränkt sich hier auf Fragen der Arbeitsorganisation, der Präsentationstechniken und des Zeitmanagements.

Bei der inhaltlichen Erarbeitung des Themas sind die jungen Entdecker in der Regel bewusst auf sich allein gestellt.

Dass dieses Konzept aufging, wird für jedermann am Präsentationsabend deutlich, denn die Ergebnisse können sich wirklich sehnen lassen und sprechen für sich.

Am

Montag

, dem

04.Juli

, werden in der

Schulmensa

von

19:00 Uhr – 21:00 Uh

r die Ergebnisse der Arbeitsgruppe vorgestellt.

Text: IKG
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.