Krippen in Asselner Lutherkirche sind nur noch am Sonntag zu bestaunen

Anzeige
Bereits am Mittwoch und Donnerstag präsentierte die Gemeinde-Gruppe "Offene Kirche" ihre 3. Asselner Krippenschau in der Lutherkirche. Letzte Gelegenheit, die Schmuckstücke zu bewundern, ist nun am Sonntag (9.12.) nach dem Gottesdienst. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Lutherkirche Asseln |

Am Sonntag, 9. Dezember, nach dem Gottesdienst ist letztmalig die Gelegenheit, die Ausstellung von insgesamt neun teilweise handgefertigten Krippen aus privatem Besitz in der Asselner Lutherkirche zu bewundern, die die Gemeindegruppe „Offene Kirche“ in diesem Advent zum dritten Male nach 2009 und 2010 präsentieren kann.

Am Mittwoch- und Donnerstagnachmittag (5./6.12.) konnten die Besucher in vorweihnachtlicher Atmosphäre bereits ausgiebig die Krippen der Familien Göddertz, Hoffmann, Kalle, Lüloh, Mersch, Rieke, Schnettler, Spieckermann-Geisler und Targon bestaunen.

„Darunter Figuren, die vor langen Jahren von Margarine-Packungen gesammelt wurden, selbst gebastelte Krippen bis hin zu auffallenden Krippenfiguren aus Italien“, so Mitorganisatorin Susan Reckermann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.