Rio und Buenos Aires lagen einen Abend lang im Gewerbegebiet Wickede-Süd

Anzeige
Das Ensemble Contrabajando, verstärkt um Solo-Cellistin Marta Esprito Santo, auf der Bühne in der Wickeder Schuhfabrik Atlas. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Atlas Schuhfabrik |

Das „Ensemble Contrabajando“, Solo-Cellistin Marta Espirito Santo (siehe Foto) und dazu das Tanz-Duo „Christian y Katja“ zauberten am Samstagabend (18.10.) bei der „Tango-Nacht“ mit der von ihnen interpretierten Musik der lateinamerikanischen Komponisten Astor Piazolla und Antonio Carlos Jobim einen Abend lang die Atmosphäre der brasilianischen und argentinischen Metropolen Rio de Janeiro und Buenos Aires in die Atlas Schuhfabrik im Gewerbegebiet Wickede-Süd.

Da passte auch das Hintergrund-Bühnenbild der Christusstatue „Cristo Redentor“, hoch oben auf Rios Hausberg Corcovado, bestens zum Wickeder Festivalabend im Rahmen des „Celloherbsts am Hellweg“, zu dem der Kulturkreis der Unnaer Wirtschaft e.V. eingeladen hatte.

Noch bis zum 22. November läuft das Festivalprogramm in der gesamten westfälischen Hellweg-Region. Mehr dazu auf www.celloherbst.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.