Ulrike Fischers „Körner Held“ grüßt fröhlich im kleinen Park

Anzeige
Künstlerin Ulrike Fischer beim Bemalen ihrer Alu-Flachskulptur für den Ruhrsandstein. Im Hintergrund die Körner Grundschüler nebst Helfern beim Erstellen ihrer eigenen Körner (Super-) Helden. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Körner Park | Einen stillen, aber umso bunteren Held – das Kunstwerk „Körner Held“ – hat Künstlerin Ulrike Fischer jetzt gemäß Bürgervoting im Februar im Skulpturengarten des Körner Kultur- und Kunstvereins (KKK) im kleinen Körner Park zwischen Hellweg und Heilbronner Straße geschaffen (siehe Foto, Vordergrund).

Danach hat sie die bemalte Alu-Flachskulptur am gespendeten Ruhrsandstein in der Nordost-Ecke der kleinen Grünanlage installiert.

Parallel wurden auch die Körner Libori- und Uhland-Schüler bei der KKK-Aktion kreativ und gestalteten auf großen Papp-Bögen mit Pinsel und Farben ihre persönlichen (Super-) Helden.

Der „Körner Held“ der Lanstroperin Fischer soll indes, so KKK-Chef Helmut Feldmann, das vorerst letzte Kunstwerk für den Körner Park sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.