Weihnachten ist nicht mehr weit... // Brackeler Projektchor probt Adventslieder mitten im August

Wann? 27.08.2015 19:30 Uhr

Wo? Franz-Stock-Haus, Flughafenstraße 56, 44309 Dortmund DE
Anzeige
Noch rund 125 Tage bis Weihnachten und keine 100 mehr bis zum 1. Advent. Höchste Zeit also, sich auf die schönste Zeit des Jahres einzustimmen. Mitte August hatte St.-Clemens-Organistin Petra Wintzer zur Schnupperprobe ihres fünften Projektchors – Motto: „Advent weltweit“ – aufgerufen. Und gleich 24 Sänger/innen von zwölf bis 75 Jahren kamen ins Franz-Stock-Haus, um für die geplanten adventlichen Konzerte am 13. und 19. Dezember zu proben! (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Franz-Stock-Haus |

„Erfahrene Chorsänger, Neueinsteiger – alle sind willkommen“, lädt die Brackeler Musikerin Petra Wintzer schlichtweg alle, die gerne singen, ein, beim Chorprojekt „Advent weltweit“ mitzumachen. Schon jetzt im Sommer!

Vorweihnachtliches Liedgut einstudieren im August? Ja klar! – Nach einem Aufruf in den Pfarrnachrichten und der Ankündigung im Ost-Anzeiger waren jetzt zur ersten Schnupperprobe Mitte des Monats schon stolze 24 Mitstreiter/innen ins Franz-Stock-Haus gekommen.

„Bisher nahmen immer 15 bis 20 Personen teil“, freut sich die St.-Clemens-Organistin und -Musikerin Petra Wintzer über diesen gelungenen Start ihres mittlerweile bereits fünften Chorprojekts im Pastoralen Raum Dortmund-Ost seit 2014.

„Wiederholungstäter“ waren so natürlich auch dabei unter den Sängerinnen und Sängern aller Generationen, von 12 bis 75, die sich – ganz professionell – mit Atemübungen auf ihre erste Probe einstimmten. „Notenkenntnisse sind nicht erforderlich“, erläutert Wintzer, die in der Brackeler Gemeinde beispielsweise parallel auch noch den jungen Kinderchor „Clemens-Finken“ aufbaut.

Auftritte am 13. und 19. Dezember in der Clemens-Gemeinde geplant


Bis dato stand jedes ihrer Chorprojekte – ob nun zur Fastenzeit oder zum Sommerfest – unter einem eigenen Thema. Diesmal lautet es „Advent weltweit“. Beim Auftritt im Gemeinde-Café im Franz-Stock-Haus am dritten Adventssonntag, dem 13. Dezember, um 15.30 Uhr sowie bei der Vorabendmesse am Samstag, 19. Dezember, um 18.30 Uhr in der St.-Clemens-Kirche will der Projektchor mit durchaus exotischen Liedern glänzen – nix von wegen „Freue Dich, Christkind kommt bald...“

Traditionelle Gospelsongs wie „Waiting for the Lord“ oder „Now let us sing“ passten doch auch bestens in die Adventszeit, ebenso Friedenslieder, findet Chorleiterin Wintzer. Entwarnung: Russische Lieder wie „Bajuschki Baju“ und „Tebe Pajom“ wird das Brackeler Publikum aber durchaus mit deutschem Text genießen können. In der südafrikanischen Zulu-Sprache werden allerdings die Songs „Siyahamba“ und „Hambani Kahle“ vom Chor vorgetragen. Und einen Andachtsjodler wird‘s auch geben, kündigt Wintzer vielversprechend an.

Einstieg noch möglich bei Probe am 27. August


Wer noch einsteigen will, ist bei der nächsten Probe am 27. August willkommen. Alle 14 Tage wird abends ab 19.30 Uhr im Gemeindezentrum an der Flughafenstraße 56 geübt. Und mit den Auftritten im Dezember schließe dieses Chorprojekt auch tatsächlich ab, betont Wintzer: „Das ist der Vorteil, man muss sich nicht dauerhaft an einen Chor binden.“

Aber vielleicht gehe es ja in 2016 – dann mit dem sechsten Projektchor – weiter, orakelt die umtriebige Musikerin...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.