"Weiß = Leben" // Friedenskünstler Leo Lebendig demonstriert in Asseln für atomwaffenfreie Welt

Anzeige
Nein, keine männliche "Frau Holle" und auch kein Märchen: Friedenskünstler Leo Lebendig zeigte daheim in Asseln Flagge für eine atomwaffenfreie Welt. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Atelier 1812, Leo Lebendig |

Nein, es war nicht Frau Holle aus dem Märchenwald, die da am Mittwochmittag (8.7.) in Asseln ihre Bettwäsche ausschüttelte...

Lichtmaler und Friedenskünstler Leo Lebendig, 1939 in Arnsberg als Hans-Jürgen Troegel geboren, zeigte anlässlich des Flaggentags und der weltweiten Bürgermeister-Aktion „Mayors for peace“ am Mittwoch – auch Dortmunds OB Ullrich Sierau machte im Rathaus mit bei „Bürgermeister für den Frieden“ – und gemäß seinem Appell an die Dortmunder Bürger natürlich auch selbst Flagge: Im Fenster seines Ateliers im Fachwerkhaus Am Hagedorn 58 präsentierte Leo Lebendig ein weißes Laken („Weiß ist Leben“), um damit für die Vision einer atomwaffenfreien Welt bis 2020 zu demonstrieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.