Zum einjährigen Bestehen gab es gleich 3 Lesungen im Cafe Leselust 60 plus

Anzeige
Stellten ihre Lieblingsbücher vor: (v.l. Britta Martin und Renate Finger)
Dortmund: Bibliothek Brackel | Über 20 Besucher waren wieder zu Gast im Wintergarten der Brackeler Stadt-und Landesbibliothek in der Oberdorfstraße (balou).
Zu Beginn las Renate Schmitt-Peters, Schriftstellerin und Mitbegründerin des beliebten Cafes LeseLust 60 plus drei ihrer Gedichte vor.
Beate Finger, Besucherin des Lesecafes stellte ein Buch vor, dass der gesamten Gruppe so manches Schmunzeln entlockte:
Die Klatschmohnfrau von Noelle Chatelet erzählt von der einsamen 70- jährigen Witwe mit dem Namen Marthe. Sie verliebt sich in den 10 Jahre älteren Maler Felix, den Mann mit den 1.000 Schals und Halstüchern. Nicht nur ihre erste Verabredung mit Felix bringt Marthe, die zuvor fast 50 Jahre treu und brav ihren Ehemann Edouard und den beiden Kindern „gedient“ hatte durcheinander. Fortan bleibt fast nichts mehr wie es war:
Ihr klatschmohnrotes Kleid drückt gegen alle Widerstände, z. B die ihrer Kinder, ihr neues Lebensgefühl aus. Die Verliebtheit in Felix bringt Marthe neue Freude und Selbstbewusstsein in ihr Leben.
Das zweite Buch von der diesmaligen Promi-Vorleserin Britta Martin, Mitarbeiterin der Seniorenarbeit in der Ev. Kirchengemeinde Wickede vorgelesen stammte aus der Feder von Lori Nelson Spielmann: Nur einen Horizont entfernt erzählt die Geschichte von der 34 jährigen Brett, die bei der Testamentseröffnung ihrer verstorbenen Mutter scheinbar leer ausgeht. Lediglich einen vergilbten Zettel den Brett vor rund 20 Jahren geschrieben hatte und in dem sie ihre Lebensziele als junge Teenagerin niederschrieb und mehrere Briefe erhielt sie. Sie soll ihr bisheriges Leben grundlegend verändern, so der Wunsch ihrer Mutter und ihre damaligen Ziele verwirklichen: u.a. Lehrerin werden, ein Kind bekommen, ein Hund und ein Pferd kaufen.
Wütend und fassungslos über die Einmischung ihrer Mutter verlässt Brett die Kanzlei des Testamentsvollstreckers. Wie die Geschichte ausgeht? Weiterlesen erwünscht.
Ein drittes Buch stellte ebenfalls eine Besucherin des Lesecafes vor:
Frau Emmert las einige Passagen aus dem Buch von Erich Kästner, Drei Männer im Schnee, vor. Eine Bettlektüre die auf keinem Nachtschränkchen fehlen sollte und für gute Laune sorgt.
Das nächste Cafe LeseLust 60 plus findet am Freitag, 02. Oktober in der ev. luth. Kirche in Asseln von 10.00 -12.00 Uhr statt.
Das Vorbereitungsteam freut sich über viele neue und bekannte Gesichter, die Freude an unterhaltsamer Literatur haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.