120 liebende Paare in der Brackeler St.-Clemens-Kirche gesegnet

Anzeige
Pfarrer Ludger Keite (l.), Leiter des Pfarrverbundes Pastoraler Raum Dortmund-Ost, segnete Nicole und Martin Dörstelmann - eines von 120 Paaren - am Valentinstags in der Brackeler Pfarrkirche. (Foto: Schmitz)
Dortmund: St.-Clemens-Kirche |

Nicole und Martin Dörstelmann (siehe Foto) waren nur eines von rund 120 liebenden Paaren, das Pfarrer Ludger Keite anlässlich des Valentinstages am Karnevalssamstag in der stimmungsvoll dekorierten Brackeler St.-Clemens-Kirche zu segnen hatte.

Mit insgesamt 150 Gottesdienstbesuchern – manche Paare hatten auch ihre Kinder mitgebracht – waren die Bänke des Gotteshauses an der Flughafenstraße überaus gut besetzt. Und gekommen waren die Liebenden aus allen Generationen nicht nur aus Brackel.

Als Geschenk gab‘s neben roten Nelken als „Strüssche“ jeweils ein Bild „Ave, Eva“ des christlichen Malers Sieger Köder, auf dem ein Clown einer Frau eine Rose überreicht. „Es symbolisiert, wie die Dunkelheit durch den Partner durchbrochen wird“, erläuterte Gemeindereferentin Angelika von Kölln das Geschenk. Und „bützen“ konnten sich die Paare dann beim Friedensgruß.

Live begleitete zudem Petra Wintzer mit Gesang und Gitarrenmusik die Valentinssegnung, bei der einige (Glücks-)Tränen flossen.

Fortsetzung folgt: zum Valentinstag 2016.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.