54-Jähriger rettet sich per Sprung aus dem Fenster // Wohnungsbrand am Kreuzweg in Brackel

Anzeige
Flammen schlugen aus allen Fenstern der brennenden Wohnung am Kreuzweg. (Foto: Feuerwehr Dortmund)
Dortmund: Kreuzweg | Die Polizei ermittelt hinsichtlich der Ursache eines Wohnungsbrandes am frühen Mittwochmorgen (8.7.) gegen 4.10 Uhr am Kreuzweg im Brackeler Norden. Ein Bewohner verletzte sich beim rettenden Fenstersprung, alle anderen Bewohner des dreigeschossigen Hauses hatten sich zuvor bereits in Sicherheit bringen können.

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits aus sämtlichen Fenstern der Wohnung in der ersten Etage Flammen heraus. Der 54-jährige Bewohner der brennenden Wohnung, der Hitze und Rauch nicht mehr aushalten konnte, sprang den Einsatzkräften buchstäblich vor die Füße und musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Massiv in Mitleidenschaft gezogen


Feuerwehr-Trupps suchten unter Atemschutz das Haus nach Personen ab. Gleichzeitig verhinderten die Wehrleute durch einen massiven Löschangriff, dass die Flammen in die darüber liegende Wohnung überschlugen. Die Löscharbeiten gestalteten sich indes sehr langwierig wegen der Holzbalken-Decke des Gebäudes, die massiv in Mitleidenschaft gezogen worden war. Ein Betreten des Gebäude wird erst nach Prüfung eines Baustatikers möglich sein.

Die betroffene Wohnung ist vollständig ausgebrannt und zerstört. Das gesamte Gebäude ist von der Strom- und Gasversorgung getrennt worden.

Neben den Einsatzkräften der Feuerwachen 3 (Neuasseln) und 6 (Scharnhorst) war ebenfalls der Löschzug 24 (Asseln) der Freiwilligen Feuerwehr und der Rettungsdienst im Einsatz, insgesamt 45 Einsatzkräfte waren vor Ort.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.