75-jähriger beim Zusammenstoß mit Feuerwehr-Einsatzfahrzeug in seinem Kleinwagen eingeklemmt und schwer verletzt

Anzeige
Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen musste die wichtige Ost-West-Verbindung Hannöversche Straße voll gesperrt werden. (Foto: Feuerwehr Dortmund / Kaczmarek)
Dortmund: Ecke HannöverscheOberste-Wilms-Straße |

Aus noch ungeklärter Ursache kam es am Donnerstagmittag (15.1.) gegen 12.08 Uhr auf der Kreuzung Hannöversche Straße/Oberste-Wilms-Straße zu einem Zusammenprall zwischen einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr und einem privaten Kleinwagen Chevrolet Matiz. Dessen 75-jähriger Fahrer wurde im stark deformierten Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten Dortmunder ins Krankenhaus.

Den Sachschaden schätzt die Polizei momentan auf circa 9000 Euro.

Ersten Zeugenaussagen zur Folge war der Fahrer des Feuerwehr-Rüstwagens mit eingeschaltetem Blaulicht und Einsatzhorn auf der Hannöverschen Straße in Richtung Westen unterwegs. Der Matiz-Fahrer wollte von der Oberste-Wilms-Straße als zweites Fahrzeug an der dortigen Ampel nach links auf die Hannöversche Straße abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenprall beider Fahrzeuge.

Ein Mercedes, der auf der Hannöversche Straßen in Richtung Osten fuhr, wurde durch das Feuerwehrfahrzeug – wohl auf Grund eines Ausweichmanövers – ebenfalls leicht beschädigt.

Vorübergehend kam es durch den Unfall auch zu Verkehrsbeeinträchtigungen auf der wichtigen Ost-West-Verbindungsachse.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.