Aktualisierung: Gartenlaube an der Rütlistraße in Wambel abgebrannt // Brandstiftung? - Polizei erbittet Hinweise

Anzeige
(Foto: Antje Geiß)
Dortmund: Rütlistraße |

Unschönes Ende einer Geburtstagsfeier: Zu einer in Vollbrand stehenden Gartenlaube wurde die Dortmunder Feuerwehr am frühen Sonntagmorgen (14.7.) um 4.22 Uhr an die Rütlistraße in der Schweizer Siedlung im Wambeler Süden alarmiert. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte das Feuer, das aus noch ungeklärter Ursachen ausgebrochen war, im Garten bereits umliegendes Buschwerk und Bäume sowie einen Brennholz-Stapel im Nachbargarten in Mitleidenschaft gezogen. Unter Atemschutz und mit einem C-Rohr konnte das Feuer von den Wehrleuten der Neuasselner Feuerwache 3 aber schnell unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Personen kamen bei diesem Einsatz nicht zu schaden.

Den ersten polizeilichen Ermittlungen zur Folge hatte der Sohn des Hausbesitzers mit mehreren Dutzend Gästen gefeiert. Im Laufe des Abends tauchten wohl auch, so Zeugen, "nicht geladene" Gäste auf. Zum Ende der Feierlichkeiten bemerkte ein Zeuge dann eine "Feuerspur", die auf die hölzerne Gartenlaube im Garten zulief. Diese fing dann sofort Feuer. Die Hütte brannte völlig aus. Ein benachbarter Brennholzunterstand wurde ebenfalls beschädigt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von einer Brandstiftung aus. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei hofft in diesem Zusammenhang auf Hinweise von Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge beobachtet und Hinweise zu deren Identität und/oder Kennzeichen geben können. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter Telefon 0231-1327441 zu melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.