Aktualisierung: Polizei sucht dringend Zeugen nach Unfall mit Todesfolge in Körne

Anzeige
Dortmund: Körner Hellweg |

Die Polizei sucht nach dem schweren Verkehrsunfall am Freitag (25.4.) gegen 4.40 Uhr auf dem Körner Hellweg dringend Zeugen, die zur Unfallzeit den Unfallhergang und/oder Auffälligkeiten beobachten konnten. In Folge des Unfalls, bei dem ein 31-jähriger Rollerfahrer aus noch unbekannter Ursache gegen die Laderampe eines stehenden Lkw geprallt war, erlag der Dortmunder noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiwache Mitte unter Telefon 132-1121 oder jede anderen Polizeiwache in der Nähe entgegen.

31-jähriger Rollerfahrer gegen Lkw-Laderampe geprallt

Bei dem schweren Verkehrsunfall war am Freitag (25.4.) früh gegen 4.40 Uhr ein 31-jähriger Rollerfahrer aus Dortmund getötet worden. Er war aus noch ungeklärter Ursache gegen die Laderampe eines auf dem Körner Hellweg geparkten Lkw geprallt und erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Nach Aussagen des 34-jährigen Lieferanten aus Lünen, der gerade auf der beleuchteten Laderampe des Lkw arbeitete, waren auch die Warnblinkleuchten am Iveco, der auf der rechten Fahrbahnseite stand, eingeschaltet, als der Zeuge plötzlich einen lauten Knall hörte, als der Rollerfahrer, der offenbar auf dem rechten Fahrstreifen des Körner Hellwegs in Richtung Innenstadt unterwegs war, gegen die Rampe des Lasters fuhr.

Polizisten, die in einem Streifenwagen im gleichen Augenblick am Unfallort
vorbeifuhren, leisteten dem Verletzten sofort Erste Hilfe. Der Zeuge hatte bereits den Notruf der Feuerwehr verständigt. Doch trotz intensiver Rettungsmaßnahmen verstarb der Rollerfahrer noch vor Ort.

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen wurde der Verkehr auf dem Hellweg in Richtung Westen an der Juchostraße abgteleitet. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 900 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.