Bestens gekuschelt im Brackeler Weihnachtsdorf: Wetter und Besucher belohnen Gewerbetreibende

Anzeige
Die beiden bunten Gewerbevereins-Maskottchen Bob und Berta verteilten unzählige Präsente - vor allem an die kleinen Besucher im Brackeler Weihnachtsdorf. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Parkplatz Ecke Brackeler Hellweg/Bauerstraße |

„Sowohl mit der Durchführung als auch mit dem Ergebnis des diesjährigen Weihnachtsdorfs sind wir sehr zufrieden“, freute sich Brackels Gewerbevereins-Chef Frank Wahl. Sein größter Dank galt indes dem Wettergott.

Nach der sehr stürmischen Nacht von Samstag auf Sonntag, in der das Planungsteam um Gewerbevereins-Geschäftsführer Thomas Kisters und Carmen Schäfer noch einmal ausgerückt war, um die „Hardware“ auf dem Parkplatz Ecke Brackeler Hellweg/Bauerstraße zu sichern, war es den gesamten Sonntag dann doch trocken.

Musikalisch läutete am Mittag Sabrina Jäger mit weihnachtlichem Live-Gesang das Brackeler Weihnachtsdorf ein. So ließen auch die ersten interessierten Besucherinnen und Besucher nicht lange auf sich warten. „Über den gesamten Tag war das Weihnachtsdorf immer gut besucht“, ergänzte Wahl.

Maskottchen Bob und Berta verteilten Präsente


Auffällig viele Kinder waren im Dorf unterwegs und hatten ihren Spaß mit Bob und Berta, dem bunten Maskottchenpaar des Gewerbevereins, die in rauhen Mengen die von den Vereinsmitgliedern gesponserten Präsente verteilten.

„Im kommenden Jahr werden wir deshalb das Weihnachtsdorf auch um eine Kinderatraktion erweitern. Wahrscheinlich wird es um ein Dampfkarussel verfeinert“, kündigte Frank Wahl bereits an.

Gemäß dem von den Brackeler Gewerbetreibenden ausgegeben Markt-Motto „Brackel kuschelt!“ stand der gemütliche Klön zwischen und unter den Brackelern, Kaufleuten, Handwerkern und Dienstleistern im Vordergrund. „Wir brauchten gar nicht viel dazu beitragen, denn durch die harmonische Atmosphäre klönten die Besucher in Grüppchen bei Glühwein oder Kinderpunsch“, stellte Wahl fest.

Bei zunehmender Kühle am Nachmittag wurden die Zelte mit professionellen Heizpilzen, die die Mitglieds-Firma S&E gesponsert hatte, geheizt. Und die einsetzende Dämmerung verschaffte der liebevoll angebrachten Dekoration zur beabsichtigten stimmungsvollen vorweihnachtlichen Wirkung. „Somit konnten wir die Besucher bis in den frühen Abend in gemütlicher Atmosphäre bewirten“, so Wahl.
Klar, dass man sich bereits auf das Weihnachtsdorf 2016 freut, das dann auch wieder von einem verkaufsoffenen Sonntag in Brackel begeleitet sein soll.

P.S.: Ein großer Dank der Brackeler Gewerbeverereins-Führung um Frank Wahl geht indes an die drei Organisatoren des Brackeler Weihnachtsdorfes 2015, an Carmen Schäfer von der Tischlerei Jäger, an Rechtsanwalt Thomas Kisters und an S&E-Juniorchef Andreas Ernst.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.