Brandserie in Dortmund-Wickede geklärt // Tatmotiv: Langeweile

Anzeige
Ein Bild der Verwüstung bot nach Einbruch und Brandstiftung der Fabido-Kindergarten Baedekerstraße im November. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Kindergarten Baedekerstraße |

Nach der Brandstiftung in einer Kindertagesstätte in Wickede am 24. November, bei dem die Räumlichkeiten zerstört wurden, konnte die Polizei zwei 17-jährige Dortmunder als Tatverdächtige überführen. Weitere Ermittlungen und die Vernehmungen ergaben, dass diese beiden Jugendlichen und ein weiterer 16-jähriger Dortmunder für insgesamt 14 Branddelikte in Dortmund-Wickede verantwortlich sind.

Die geständigen Jugendlichen setzten in den vergangenen Wochen Gartenlauben und Gartenmöbel in den 'Wickeder Kleingartenanlagen "Fritz Henßler" und "Dietrich Keuning" sowie Altpapier-Container und einen Motorroller in der Rauschenbuschstraße in Brand, wodurch ein Sachschaden von etwa 160.000 Euro entstand. Als Tatmotiv nannten sie Langeweile.

Die drei jungen Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen vorsätzlicher Brandstiftung, teilte die Dortmunder Polizei heute ergänzend mit.

Kita soll Mitte Januar wieder öffnen

Die Eltern der 65 in der Kita Baedekerstraße betreuten Kinder – 42 davon sind derzeit in anderen Einrichtungen untergekommen – können sich indes laut Aussage des Kindergartenträgers Fabido darauf freuen, dass die Kita Mitte Januar wieder öffnen kann. Der Bewegungsraum dürfte allerdings noch eine Weile als Ersatz für den schwer in Mitleidenschaft gezogenen Gruppenraum, in dem der Brand gelegt wurde, genutzt werden.

Die Eltern sollen am Dienstag, 18. Dezember, um 16 Uhr in der Wickeder Bach-Grundschule, Dollersweg 14, informiert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.