Gemeinde St. Clemens spendet 2100 Euro für Flüchtlinge in Brackel

Anzeige
Spendenübergabe in der Brackeler St.-Clemens-Gemeinde zugunsten der im Flüchtlingsdorf Brackel untergebrachten Menschen (v.l.n.r.): Dieter Wilmes, Gemeindereferentin Angelika von Kölln, Pfarrer Ludger Keite und Einrichtungsleiterin Kerstin Edler (AWO Dortmund), davor Lea und Fabian Plotek, zwei der 40 "Bastel-Kinder". (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Kirchengemeinde St. Clemens |

Die katholische Kirchengemeinde St. Clemens unterstützt Menschen auf der Flucht, die im Flüchtlingsdorf Brackel auf einer Fläche östlich der Geschwister-Scholl-Gesamtschule an der Haferfeldstraße untergebracht sind.

Dazu überreichte Pfarrer Ludger Keite gestern (11.2.) einen Scheck von 2100 Euro an Einrichtungsleiterin Kerstin Edler von der AWO Dortmund, die das Flüchtlingsdorf betreibt. Darin enthalten sind 1000 Euro aus dem Erlös des letzten Christkindlmarktes St. Clemens im Dezember.

Dieter Wilmes, der für den Christkindlmarkt verantwortlich ist, hatte bereits vorab schon für die Menschen im Flüchtlingsdorf von der Kirchengemeinde Sachspenden im Wert von 600 Euro in Form von Schreibheften, Stiften, Kalendern usw. überreicht.

Ein ganz besonderes Zeichen der Verbundenheit setzen darüber hinaus die Kinder: Beim einem der letzten Bibelsamstage unter der Leitung von Gemeindereferentin Angelika von Kölln bastelten sie Kerzenständer, Briefbeschwerer und Fensterbilder. Der Verkaufserlös betrug 500 Euro. Dieses Geld spendeten die Kinder gern für die Flüchtlinge, weil sie erfahren hatten, dass es unter den Bewohnern im Flüchtlingsdorf auch viele Kinder gibt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.