Gemeinsam in den Sommer: balou in Brackel und Ev. Familienbildung in Wickede laden zu Aktionen ein

Anzeige
Auf den gemeinsamen „HellwegSommer“ freuen sich (v.l.) Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka, Barbara Dreja, Aktionsraumbeauftragte Scharnhorst und Wickede, Sabine Sürder von der Evangelischen Familienbildung und Nicola van der Wal vom balou in Brackel. (Foto: Schmitz)
Dortmund: balou e.V. |

Die gute Zusammenarbeit bei der Gesunden Woche im vergangenen Jahr trägt Früchte: Das balou in Brackel und die Evangelische Familienbildung Wickede laden beim „HellwegSommer“ zum gemeinsamen Sommerferienprogramm ein.

„Da es im Sommer generell wenig Veranstaltungen gibt, wollen wir diese Zeit gemeinsam beleben“, beschreibt Nicola van der Wal, Leiterin der Erwachsenenbildung im balou. „Es wird Kurse für Kinder und welche für Erwachsene geben.“ Unter dem Titel „HellwegSommer – ein FerienSpezial“ gibt es Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene. „Wir wollen mehr Abwechslung in den Alltag bringen“, ergänzt Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka.

An drei gemeinsamen Aktionen können die Besucher kostenfrei teilnehmen. Den Auftakt macht am Sonntag, 5. Juli, von 15 bis 18 Uhr „Familien feiern Ferien“ beim café balou. Große und kleine Besucher erwartet ein buntes Familienprogramm mit Kinderschminken, Hüpfburg, Kreativaktionen, einem AROHA-Workshop und Sonnenbeobachtung. „Auch einen kleinen Markt für Künstler wird es geben“, verrät Nicola van der Wal.

Eine Bewegung aufeinander zu

Zu „Begegnung in Bewegung – Entspannt durch den Stadtbezirk“ laden die Organisatoren am Donnerstag, 16. Juli, ab 17 Uhr ein. Zu diesem Zweck werden die Kurse „Qi Gong“ von der Familienbildung und „Skizzieren unterwegs“ vom balou angeboten. Bei „Qi Gong“ nähern sich die Teilnehmer aus Wickede der fernöstlichen Entspannungsmethode und bewegen sich dabei durch den Stadtbezirk. Die Teilnehmenden des Kurses „Skizzieren unterwegs“ nähern sich zur selben Zeit dem Medium Zeichnung unterwegs nach Asseln. Beide Aktionen münden in eine gemeinsame Aktion in der Kleingartenanlage an der Asselburger Straße. „Die Teilnehmer des Zeichenkurses treffen sich bereits am 15. Juli zu einer kostenlosen Einführung von 11 bis 15 Uhr im balou“, erklärt Sabine Sürder, Diplom-Pädagogin am Evangelischen Bildungswerk Dortmund. Am 16. Juli starten die Zeichner um 16 Uhr, die Qi-Gong-Teilnehmer um 17 Uhr.

Den Abschluss bildet am Wochenende, 8. und 9. August, die „Patchwork-Ausstellung“ im Stephanusgemeindezentrum in Wickede. In Kursen und Workshops der Evangelischen Familienbildung haben sich die Teilnehmer mit den unterschiedlichsten Techniken und Themen befasst. Die Ergebnisse können nun in einer Ausstellung besichtigt werden. Patchwork (engl. für Flickwerk) ist eine Form der Textiltechnik, bei der Reste verschiedener Materialien verwendet werden, um daraus neue Textilien herzustellen. „Die Besucher sollen sehen, dass Patchwork mehr ist als nur Decken, Kissen und Läufer“, sagt Sabine Sürder.

Zudem werden verschiedene Angebote wie Qi Gong, Yoga, Zumba, Pilates, Rückenfitness, AROHA, Teenies erobern die Küche, Nähen kompakt, Zeichnen, Experimentieren und kreatives Gestalten mit Kindern, Bewegung macht Spaß und vieles mehr an den beiden Veranstaltungsorten angeboten. „Wir versuchen, die Breite unserer Angebote zu präsentieren“, erklärt Nicola van der Wal. „Wir haben schon eine gute Resonanz auf die Angebote, obwohl sie bisher nur im Internet stehen.“

Anmeldungen sind persönlich, telefonisch oder online möglich.
Bei der Ev. Familienbildung Wickede, Meylantstraße 85, 44319 Dortmund, Tel. 211987, www.familienbildung-do.de, ist Sabine Sürder die Ansprechpartnerin, beim Kulturzentrum balou e.V., Oberdorfstraße 23, 44309 Dortmund, Tel. 201866, www.balou-dortmund.de, ist es Nicola van der Wal.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.