„Himmelsflitzer“ an Allerheiligen unterwegs // Gottesdienste auf Friedhöfen

Wann? 01.11.2014 14:00 Uhr bis 01.11.2014 17:00 Uhr

Wo? Friedhofsparkplatz Leni-Rommel-Straße, Leni-Rommel-Straße, 44309 Dortmund DE
Anzeige
Der neue „Himmelflitzer“ des Pastoralen Raums Dortmund-Ost - hier bei der Probefahrt - auf dem Brackeler St.-Clemens-Kirchparkplatz an der Flughafenstraße. (Foto: von Kölln)
Dortmund: Friedhofsparkplatz Leni-Rommel-Straße |

Zum Fest Allerheiligen feiern die katholischen Christen am Samstag, 1. November, um 15 Uhr in der großen Trauerhalle des Hauptfriedhofes Dortmund, Am Gottesacker 25, in Wambel einen Wortgottesdienst, den der ehemalige Brackeler St.-Clemens-Pfarrer Heinrich Schreckenberg aus dem Dekanat Dortmund halten wird.

Die vier katholischen Kirchengemeinden des Pastoralen Raums Dortmund-Ost werden dazu am Feiertag (1.) mit ihrem neuen „Himmelsflitzer“ von 14 bis 17 Uhr auf dem Parkplatz auf der Ostseite des Hauptfriedhofes an der Leni-Rommel-Straße präsent sein.

Der „Himmelsflitzer“ ist ein dreirädriges Fahrzeug – das Modell dürfte speziell Italien-Urlaubern bekannt sein – , das künftig bei öffentlichen Veranstaltungen wie Stadtteilfesten oder auch an anderen, von vielen Menschen besuchten Orten, etwa Supermärkten, im Dortmunder Osten zu entdecken sein wird, so Gemeindereferentin Angelika von Kölln.

"Kirche mobil" auf dem Friedhofs-Parkplatz Leni-Rommel-Straße


An dieser „Kirche mobil“ laden Mitglieder der vier Pastoralverbunds-Gemeinden in Brackel, Neuasseln, Asseln und Wickede ein, ins Gespräch zu kommen. Erhältlich sind hier aber auch Informationen auf kurzem, unkomplizierten Wege – oder auch Hinweise auf interessante Veranstaltungen, in diesem Fall beispielsweise zu Trauergesprächskreisen.

Von Kölln: „Es ist das Ziel, den Menschen ein neues Angebot zu machen als Kirche, die punktuell und unkompliziert Kontakte ermöglicht, die sich für ihre Fragen, Anregungen, Wünsche interessiert und zuhören kann.“

Am 1. November, wenn viele ihre verstorbenen Angehörigen auf dem Friedhof besuchen, bietet der „Himmelsflitzer“ zudem die Gelegenheit, der eigenen Kirchengemeinde den Auftrag zu geben, für ihre Verstorbenen in den Gottesdiensten zu beten. Dafür steht eine Schale bereit, in die eine Notiz mit dem Namen des Verstorbenen gelegt werden kann.

Gedenken auch in der Oststadt


Die Franziskaner gestalten um 16 Uhr ein Totengedenken in der Franziskanerkirche in der Oststadt; anschließend werden die Gräber auf dem Ostfriedhof gesegnet.


Weitere Gottesdienste:

Gemeinsam mit all denen, die in diesem Jahr einen lieben Menschen verloren haben, werden am Allerheiligentag (1.) Gottesdienste im katholischen Pastoralen Raum Dortmund-Ost gefeiert, die Namen der Verstorbenen genannt und für sie Kerzen angezündet.

- In St. Clemens in Brackel beginnt die Messe um 9 Uhr.
- In St. Nikolaus von Flüe in Neuasseln ist Beginn um 10.15 Uhr.
- In Asseln beginnt die Andacht in St. Joseph um 14.30 Uhr; anschließend ist Gräbersegung auf dem Friedhof Kahle Hege.
- In Wickede wird um 15.30 Uhr zur Andacht in die alte St.-Konrad-Kirche eingeladen. Die Gräbersegnung der Gemeinde Vom Göttlichen Wort ist im Anschluss auf dem Bezirksfriedhof Wickede, Elf Kreuzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.