Im Brackeler „Knappi“ geht beim Fest die Sonne auf

Anzeige
Stephanie Neugebauer mit Mita (l.) und Monic Einhirn mit Johanna waren nur zwei von vielen Müttern, die mit ihren Babys zum Fest gerne noch einmal zurückkamen zum Ort der Geburt. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Knappschaftskrankenhaus |

Das erste Sonnenfest 2016 im Dortmunder Knappschaftskrankenhaus in Brackel wurde wieder einmal zur richtig großen Familienfeier.

Ein Großteil der Frauen, die im zweiten Halbjahr 2015 hier ein Kind zur Welt gebracht hatten, folgte der Einladung – teilweise mit Vätern und Großeltern! Fast 400 Geburten betreuten die Hebammen und Ärzte der Geburtsklinik in dieser Zeit.

Fast 800 Geburten im Jahr 2015


Das Knappschaftskrankenhaus freut sich darüber, dass die Geburtenzahl im zurückliegenden Jahr 2015 weiter gestiegen ist auf nun fast 800. Stolz ist das Team von Chefarzt Dr. Frank Schmolling zudem darauf, dass sich das Konzept der sanften Geburt erneut bestätigt hat.
Am „Knappi“ betreuen erfahrene Hebammen die Geburten in Kreißsälen mit angenehmer Atmosphäre und vielfältigen Möglichkeiten bis hin zur Wassergeburt. Die ärztliche Betreuung erfolgt weitgehend im Hintergrund. Die meisten Babys können so auf natürliche Weise zur Welt kommen, die Kaiserschnitt-Quote liegt in der Klinik bei nur 21 Prozent und damit weit unter dem Bundesdurchschnitt.
Beim Sonnenfest nahmen die Eltern traditionell die Holzsonne mit den Geburtsdaten ihres Kindes und einem Fußabdruck in Empfang, die jeweils zur Geburt produziert werden.
Zudem bestand Gelegenheit zum Wiedersehen mit den betreuenden Hebammen bei Kaffee und Kuchen und zum Familienfoto. Die Elternschule des Klinikums Westfalen stellte außerdem ihre aktuellen Kursangebote vor.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.