Jugendliche Einbrecher schlossen sich in Schule am Winkelriedweg selber ein

Anzeige
Hohwart-Grundschule und Tremonia-Förderschule bilden das Schulzentrum am Winkelriedweg in der nördlichen Gartenstadt. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Schulzentrum Winkelriedweg |

Das lief aus Sicht der jungen Einbrecher nicht ganz so optimal: Bei ihrem Fluchtversuch aus einem Schulgebäude am Winkelriedweg in der nördlichen Gartenstadt in Dortmund, schlossen sich die Tatverdächtigen gestern Abend (2.3.) versehentlich selber ein. Es folgte erst die "Befreiung", dann die Festnahme durch die Polizei.

Gegen 20.30 Uhr hörte ein Zeuge, ein 53-jähriger Dortmunder, verdächtige Geräusche und sah sofort auf dem Schulhof nach. Er alarmierte die Polizei, als er zusätzlich zu den verdächtigen Geräuschen, Taschenlampen-Licht durch die Fenster des Schulgebäudes umhertanzen sah.

Als die Polizeibeamten eintrafen, erwartete sie eine eher ungewöhnliche Festnahme: Drei der vier vom Zeugen beschriebenen Tatverdächtigen hatten sich versehentlich auf ihrer Flucht im Foyer der Schule eingeschlossen und mussten vor ihrer Festnahme von der Polizei befreit werden. Anschließend wurden die 14- und 17-jährigen Einbrecher zum zentralen Polizeigewahrsam transportiert.

Bei ihrer Durchsuchung fanden die Beamten neben Wertgegenständen, Bargeld und Lebensmitteln auch ein Taschenmesser, Schraubendreher und eine Schreckschuss-Waffe und stellten die Gegenstände sicher.

Auf ihrem Beutezug durch die Schule hatten die jugendlichen Einbrecher mehrere Fensterscheiben und Glastüren eingeschlagen und verschiedene Räumlichkeiten durchwühlt.

Einem vierten Tatverdächtigen gelang die Flucht durch das aufgehebelte Einstiegsfenster. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.