Meinung der Patienten gefragt: Klinikum Westfalen installiert Serviceportale

Anzeige
Serviceportal: Das Klinikum Westfalen fragt Patienten nach ihrer Meinung (Foto: Klinikum)
Dortmund: Knappschaftskrankenhaus | Die Meinung der Patienten im Klinikum Westfalen zählt, heißt es in einer Mitteilung. Im Knappschaftskrankenhaus Brackel und im Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund stehen für Patienten ab sofort neue Wege zur Verfügung, um ihre Meinung – ob Lob oder Kritik – äußern zu können. Neue Service-Terminals ermöglichen anonym oder namentlich gekennzeichnete Bewertungen aller Abteilungen. Einträge erreichen sofort den Abteilungsleiter oder Chefarzt und zusätzlich einen Servicemanager pro Standort, der dafür sorgt, dass Hinweisen schnell nachgegangen und wenn gewünscht dem Autor auch geantwortet wird.
Die Serviceterminals wurden bewusst in zentraler Lage - aber außerhalb von stark frequentierten Krankenhausbereichen - angeordnet, um ungestört Einträge zu ermöglichen. Wegweiser führen zu den Standorten. Auch eigene Kommunikationsgeräte, die Internetseite, der Zugang über einen sogenannten QR-Code oder - ganz klassisch - Stift und Papier können genutzt werden.
Für das Klinikum Westfalen ist das erweiterte Serviceportal Teil der Qualitätssicherung. Rückmeldungen von Patienten oder auch Besuchern sollen helfen, Stärken auszubauen und Schwächen zu beseitigen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.