Nikolaus sammelt in der Jakobus-Kirche

Anzeige
Der Nikolaus alias Rolf Sobottka beim Gottesdienst in der Jakobus-Kirche. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Jakobus-Kirche Wambel |

Im Apostel-Bezirk der Reinoldi-Gemeinde wurde seit St. Martin für die Dortmunder Tafel gesammelt. Jetzt besuchte der Nikolaus (in Gestalt des bekannten Körner Ehrenamtlers Rolf Sobottka) die Wambeler Jakobus-Kirche und stieß dort auf St. Martin.

„Die beiden haben den Kindern erzählt, warum es so wichtig ist, armen Menschen zu helfen und miteinander zu teilen. Auch in Dortmund, wo jedes vierte Kind ja in Armut lebt“, beschreibt Pfarrerin Leona Holler. Gesammelt wurde vorher vor allem im Matthäus-Kindergarten und im Jakobus-Kindergarten. Mit dem, was noch vor dem Gottesdienst abgegeben wurde, kamen 30 Kartons Lebensmittel und 20 Kartons Drogerieartikel zusammen. Im Gottesdienst waren 120 Besucher. „Unser Bischofskostüm ist an den falschen Mann verliehen worden, wie wir am Sonntagmorgen festgestellt haben“, erklärt Leona Holler. „Kai Fischer vom Kostümverleih Sommer suchte uns ein Kostüm raus. Den Kindern habe ich erzählt, der Nikolaus habe seine Alltagsklamotten an.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.