Ostfriedhof: Friedhofsbesucher wurde Opfer eines Raubes

Anzeige
Dortmund: Haupteingang Ostfriedhof |

Opfer eines Raubes wurde an Heiligabend (24.12.) gegen 16.35 Uhr ein 27-jähriger Dortmunder auf dem Ostfriedhof in der Oststadt.

Der 27-Jährige war mit seinem Hund auf dem Friedhofsgelände unterwegs, als er von hinten von zwei Unbekannten angegriffen wurde. Er spürte plötzlich einen dumpfen Schlag am Kopf und fiel daraufhin zu Boden. Im weiteren Verlauf entrissen die Tatverdächtigen ihrem Opfer eine Einkaufstasche der Firma REWE aus der Hand und entwendeten eine schwarze Ledergeldbörse mit diversen persönlichen Dokumenten. In der Geldbörse befand sich zudem ein dreistelliger Euro-Betrag. In der Einkaufstasche befanden sich Geschenkartikel, eine goldene Damenarmbanduhr und ein Kochbuch.

Anschließend flüchteten die Täter mit ihrer Beute in Richtung Robert-Koch-Straße. Das leicht verletzte Opfer wurde per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die beiden Tatverdächtigen konnten wie folgt beschrieben werden:
- zwei Personen, vermutlich Männer
- circa 180 und 190 cm groß, stabile Figur
- dunkle Oberbekleidung.

Zeugenhinweise erbittet die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0231/132-7441.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.