Richtfest der ersten Kindertagesstätte der Lebenshilfe Dortmund in Körne gefeiert

Anzeige
Beim Richtfest der ersten Lebenshilfe-Kita an der Berliner Str. 6 (v.l.n.r.): Falko Derwald. Melanie Künne, Klaudia Weindorf, Thomas Wawrzynek- Lukaschewitz und Geschäftsführer Andreas Schwohnke von der Lebenshilfe. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Lebenshilfe-Kindertagesstätte Berliner Straße |

An der Ecke Berliner/Spreestraße haben die Bauhandwerker mit der Lebenshilfe Dortmund das Richtfest der künftigen Lebenshilfe-Kindertagesstätte (Kita) in Körne gefeiert.

Mit dabei bei dieser Premiere für die Lebenshilfe waren am Donnerstagnachmittag (10.9.) an der Berliner Straße 6 u.a. Diplom-Ingenieur Falko Derwald und Lebenshilfe-Geschäftsführer Andreas Schwohnke, die beide ein kurzes Grußwort sprachen, sowie der Architekt Thomas Pape und Melanie Künne, die Leiterin des Bereichs Kinder, Jugend und Familie bei der Lebenshilfe Dortmund. Es wird die erste Lebenshilfe-Kindertagesstätte in Dortmund sein.

80 Plätze in vier Gruppen und vier Plätze für Kinder mit Behinderung


In direkter Nachbarschaft der städtischen Fabido-Kita Berliner Straße entsteht derzeit eine Tageseinrichtung für Kinder mit insgesamt 80 Betreuungsplätzen – davon 14 U 3-Plätze – aufgeteilt auf vier Gruppen. Vier Plätze sind für Kinder mit Behinderung vorgesehen.

Bedingt durch die Lage und den Zuschnitt des Grundstücks war es notwendig, die Kita als zweigeschossiges Gebäude zu konzipieren So konnte sichergestellt werden, dass ausreichend Fläche für das Außengelände übrig bleibt. „Da die Firma Derwald und der beauftragte Architekt Thomas Pape seit vielen Jahren im Kita-Bau tätig sind, war das dann letztlich kein Problem“, so Melanie Künne.

Kindergarten-Betrieb soll im Mai 2016 starten


Die Lebenshilfe-Kita in Körne soll ihren Betrieb im Mai 2016 aufnehmen. Bis dahin gibt es noch eine Menge zu tun, damit der Rohbau zu der schönen Einrichtung wird, wie sie schon auf Papier existiert.

Konzeptionell soll die Kita teiloffen gestaltet werden. Das heißt, dass die Kinder in Stammgruppen untergebracht sind, in denen sie morgens ankommen. Im Tagesablauf wird es dann offene Phasen geben, in denen die Kinder selbst entscheiden können, an welchen Angeboten sie teilnehmen oder in welchen Räumen sie spielen möchten.

Schwerpunkte der offenen Phasen sind unter anderem Bewegung, Sprache und Rollenspiel, Bauen, Konstruieren und Forschen sowie Kochen und Backen.
Besonders hervorgehoben werden soll das Thema „Gesunde Ernährung“. In der Lebenshilfe Kita soll gesund und frisch gekocht werden. Alle Kinder erhalten eine Rund-um-Versorgung in Form eines Frühstücksbüfetts, Mittagessen und Nachmittags-Snack.

Ü3-Anmeldungen sind noch möglich


Interessierte Eltern können ihre Kinder gerne anmelden; vor allem Kinder, die am 1. Mai 2016 drei Jahre oder älter sind, werden noch gesucht.

Weitere Auskünfte erteilt Melanie Künne, Bereichsleitung Kinder, Jugend und Familie der Lebenshilfe Dortmund, Telefon 0231/13889-180, E-Mail: kuenne@lebenshilfe-dortmund.de .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.