Sechs Beschäftigte leicht verletzt bei Feuer in Brackeler Gaslager

Anzeige
(Foto: Antje Geiß)
Dortmund: Oberste-Wilms-Straße |

Sechs Beschäftigte wurden leicht verletzt, als heute Vormittag (24.1.) in einem Gaslager im Brackeler Gewerbegebiet an der Oberste-Wilms-Straße mehrere Kanister Bioethanol in Brand gerieten, diese durch die große Hitzeeinwirkung schmolzen und sich die brennende Flüssigkeit in der Lagerstätte verteilen konnten.

Gegen 10.50 Uhr wurde die Feuerwehr zu dem Brandort alarmiert. Hohe Flammen und starke Rauchentwicklung ließ die eintreffenden Einsatzkräfte zunächst vermuten, dass mehrere Elf-Kilogramm-Propangasflaschen in Brand geraten waren. Zeugenbefragungen brachten die Wehrleute indes auf die richtige Spur.

Die bei der Verpuffung glücklicherweise nur leicht verletzten sechs Beschäftigten wurden nach der Erstversorgung durch einen Notarzt und Kräfte des Rettungsdienstes schließlich in verschiedene Krankenhäuser transportiert.

Das brennende und ins Lager fließende Bioethanol hatte indes bereits mehrere Gasflaschen mit seinen Flammen beaufschlagt. Mehrere Brandbekämpfer unter Atemschutz kühlten die Gasflaschen mit Wasser, um eine Beschädigung der Flaschen und somit einen Gasaustritt zu verhindern. Gleichzeitig deckten weitere Einsatzkräfte den Flammenherd mit Löschschaum ab, konnten so den Brand löschen.

Für die Dauer des Einsatzes sperrte die Polizei sowohl die Hannöversche Straße als auch die Oberste-Wilms-Straße.

Von den anfangs 80 alarmierten Einsatzkräften von Feuerwehr und Rettungsdienst wurden 60 Brandschützer von verschiedenen Feuerwachen und der Freiwilligen Feuerwehr eingesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.