Sperrung nach Frontalzusammenstoß zweier Pkw auf dem Asselner Hellweg

Anzeige
In Asseln kam es auf dem Hellweg zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Asselner Hellweg Höhe Ruckebierstraße |

Ein Frontalzusammenstoß zweier Pkw hat am heutigen Mittwoch (29. März) für eine Sperrung des Asselner Hellwegs im Dortmunder Osten gesorgt. Ein Auto war im Osten Asselns in den Gegenverkehr geraten, mehrere Personen wurden leicht verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr gegen 12.45 Uhr eine 39-jährige Dortmunderin auf dem Asselner Hellweg in Richtung Osten. Etwa in Höhe der Einmündung der Ruckebierstraße lenkte die Frau aus bislang ungeklärten Gründen ihren BMW in den Gegenverkehr. Hier stieß sie nahezu ungebremst gegen den entgegenkommenden Ford einer 67-jährigen Dortmunderin. Durch die Wucht des Aufpralls rutschten beide Fahrzeuge noch mehrere Meter in Richtung Osten. Dabei prallte der Ford zudem gegen ein weiteres Fahrzeug.

Die 67-jährige Fahrerin des Fords und ihre 75-jährige Beifahrerin verletzten sich leicht. Die Insassen des BMW, neben der Fahrerin noch eine 28-jährige Dortmunderin und ein Kind im Säuglingsalter, brachte ein Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Der Asselner Hellweg musste für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten bis etwa 14.15 Uhr gesperrt werden.

Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf rund 9000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.