Trauer beim Bürgerschützenverein Körne um Wolfgang Gallus

Anzeige
Wolfang Gallus ist tot. (Foto: BSV Körne)

Mit großer Betroffenheit hat der Bürgerschützenverein (BSV) 1789 Körne auf die Nachricht vom Tode seines verdienten Mitglieds Wolfgang Gallus reagiert. Schützen-Hauptmann Gallus verstarb im Alter von 65 Jahren am 16. Januar 2017 nach langer schwerer Krankheit. Gestern, am 31. Januar, fand die Trauerfeier statt.

Die letzten 39 Jahre seines Lebens habe Gallus dem Verein gewidmet, sei mit seinen Schützenfreunden "durch alle Höhen und Tiefen des Vereinslebens" gegangen, so der Körner BSV-Vorstand.

Gallus gehörte seit dem 1. Mai 1978 den Körner Bürgerschützen an, widmete seine Vereinsarbeit von Anfang an der Erhaltung der Schützentradition. Über 20 Jahre begleitete er zum Beispiel die Vereinsfahne als Fahnenoffizier. Zudem unterstützte der begeisterte Sportschütze die BSV-Schießsportabteilung. Im Laufe der Zeit wurde Gallus aufgrund seines großen Engagement zum Leutnant, später zum Oberleutnant und Hauptmann befördert.

Zwei Jahre lang war Gallus 2. Kompanieführer der 3. Kompanie des BSV Körne. 1987 wurde er mit der Verdienstnadel und im Jahr 2000 mit der Ehrennadel in Gold des Westfälischen Schützenbundes (WSB) für seine Verdienst um das Schützenwesen und dem Sportschießen ausgezeichnet.

"Mit seinem freundlichen Wesen und seiner verantwortungsvollen Art hat Wolfgang viele Freunde für unseren Verein gewonnen und den Verein maßgeblich mit geprägt.
Wolfgang war ein hilfreicher und sehr beliebter Schützenbruder und Kamerad", lobt ihn Günter Schüring namens des BSV-Vorstandes im Nachruf. Der BSV Körne, alle Schützenschwestern und Schützenbrüder werden ihn immer ein ehrendes Andenken bewahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.