Trauer um Heinz-Jürgen Preuß

Anzeige
Heinz-Jürgen Preuß ist tot. Die Trauer in Wickede und darüber hinaus ist groß. (Foto: Schmitz)

Trauer herrscht in Wickede und in ganz Dortmund um Heinz-Jürgen „Jojo“ Preuß, Dortmunds wohl bekanntesten (Riesen-) Nikolaus, Giraffenmuseums-Direktor, KLM-Vorsitzenden und Rot-Gold-Aktiven. Er verstarb nach seiner Krebs-Erkrankung - dennoch unerwartet - am 16. Januar im Alter von 73 Jahren. Er hinterlässt seine Lebensgefährtin und seine Töchter mit ihren Familien.

Noch im Dezember - trotz Erkrankung und gesundheitlicher Sorgen - widmete sich Preuß voll und ganz seiner Berufung. Wie in fünf Jahrzehnten zuvor bescherte er unzählige kleine und große Kinder, beeindruckte als mit seinen 1,98 Meter alle anderen überragender Nikolaus, stets mit Mitra und Bischofsstab unterwegs. Extra ließ er die OP ins neue Jahr verschieben. Und im Gespräch mit dem Ost-Anzeiger richtete er den Blick bereits optimistisch auf die Reha danach. Er hoffe also darauf, dass im neuen Jahr der Krebs mit frischen Kräften beseitigt werden könne ...

Nach Tagen der stillen Trauer - nur manche hatten etwa per Facebook die traurige Nachricht erfahren - meldete sich jetzt mit einem traurigen "Helau" die KG Rot-Gold Wickede zu Wort, die mitten in der Karnevalssession vom Tod ihres langjährigen Mitglieds (seit 1979) und Aktiven geschockt wurde:

Rot-Gold-Pressewart Jörg Bojanowski schreibt: " (...) Ob bei der Prinzentour, Galaveranstaltungen oder Herrensitzungen, ...überall war der ,Lange' in der ersten Reihe mit dabei. Er war einer der ersten Tänzer unseres Männerballetts ,Die Mäuseriche', dem er mehr als 20 Jahre angehörte. Unvergessen bleiben den Mittänzern die alljährlichen Abende in seiner Kellerbar."

Neben dem Karneval galt Preuß' große Leidenschaft den Giraffen. Wer kennt nicht das Giraffenmuseum nahe des westlichen Ortseingangs am Wickeder Hellweg, mit dem es Heinz-Jürgen Preuß auch ins Guinness-Buch der Rekorde schaffte.

Darüber hinaus war Preuß lange Jahre der 1. stellvertretende Bundesvorsitzende des Klub langer Menschen, kurz KLM, leitete die Dortmunder Abteilung - mit Unterbrechung - über lange Jahre. Auch das KLM-Europatreffen 1988 in Dortmund wurde von Preuß organisiert. Jörg Bojanowski ergänzt: ",Rot-Gold' übernahm in der Aula die Bewirtung. Viele von uns fühlten sich damals richtig ,klein'.“

Mit seiner stattlichen Größe von 198 Zentimetern (plus Mitra!) wird Preuß vielen Freunden und vor allem Kindern von unzähligen Nikolausfeiern als „wahrer Nikolaus“ im Gedächtnis bleiben. Dieses Hobby führt ihn durch Europa und die ganze Welt - auch im letzten Jahr mal wieder bis nach Japan, wo der “Nikolaus“ bestaunt wurde.

Jörg Bojanowski: "Wer ihn kannte, dem bleibt er ewig im Gedächtnis."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.