Vier Festnahmen nach Einbruch in den EDG-Recyclinghof Wambel

Anzeige
Vier aus Moldawien stammende Täter konnte die Polizei nach einem Einbruch in den EDG-Recyclinghof Wambel auf frischer Tat festnehmen. (Foto: Daniel Magalski)
Dortmund: EDG-Recyclinghof Wambel |

Die Polizei hat in der Nacht von Sonntag auf den heutigen Montag (16.4.) vier Täter auf frischer Tat festgenommen. Sie waren zuvor in den Recyclinghof der Entsorgung Dortmund GmbH im Gewerbegebiet Wambel-Nord eingebrochen.

Ein aufmerksamer Zeuge meldete sich gegen 23.30 Uhr bei dem Notruf der Polizei. Er beobachtete vier Männer, die sich auf dem Gelände des Recyclingshofs in der Oberste-Wilms-Straße befanden und augenscheinlich Gegenstände entwendeten.

Bei Eintreffen der Beamten wollten die Täter gerade in einem Auto flüchten, wurden aber von den Polizisten erfolgreich festgesetzt. In dem Fluchtfahrzeug befand sich neben den vier Tatverdächtigen (zwischen 27 und 36 Jahre alt) aus Moldawien eine größere Menge an Diebesgut - augenscheinlich nicht nur von dem Recyclinghof. Darunter fanden die Beamten einen größeren Industriesauger, zwei Kinderroller, zwei Lautsprecher, einen Werkzeugkasten, eine Poliermaschine und fünf größere Flachbildschirme.

Bei dem Auto handelte es sich übrigens um einen Kleinwagen vom Typ Fiat Punto. Ein Lob für diese logistische Meisterleistung gab es von der Polizei in Form von vier Festnahmen und der Verbringung in das Polizeigewahrsam.

"Einen Eintrag in die ,Tetris -Bestenliste' hätten sie sich zwar verdient, werden sie aber wohl nicht erhalten", merkte dazu Polizeisprecher Gunnar Wortmann in seiner Pressemitteilung an. "Dafür kommen andere spannende Dinge auf das Quartett zu: Die vier Täter sollen heute dem Haftrichter vorgeführt werden." 

Die Ermittlungen dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.