Stadt lässt nicht mehr sichere Bäume in Körne und Gartenstadt-Nord fällen

Anzeige
Mit orangefarbener Banderole - alle wichtigen Angaben sind darauf nachzulesen - und aufgesprühtem roten Kreuz kennzeichnen die Mitarbeiter die zu fällenden, nicht mehr verkehrssicheren Bäume.

Um die Sicherheit im Verkehr zu gewährleisten, lässt das Tiefbauamt derzeit auch Bäume auf städtischen Grundstücken im Stadtbezirk Innenstadt-Ost fällen.

Dazu zählen im Erscheinungsgebiet des Ost-Anzeigers in Körne eine Fichte und eine Erle beim Aquarienverein Triton an der Speyerstraße, eine Kirsche an der Berliner Straße, eine Säulenpappel an der Uhland-Grundschule, Heilbronner Straße, und eine Kastanie am Kinderspielplatz Düsterstraße.

Dazu kommt eine Kastanie in der Grünanlage Brockhausweg in der nördlichen Gartenstadt.

Die betroffenen Bäume wurden wie üblich bereits mit einem roten Kreuz und einer orangefarbenen Banderole gekennzeichnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.