Bahnübergang DO-Husen

Anzeige
Liebe Kurler, liebe Husener und alle, die ihr diesen Bahnübergang queren müßt: Heute, 30.09.2016, nicht das erste Mal, dass ich reineweg verblüfft bin, als ich von Lanstrop kommend in die Kurler Plass-Strasse einbog und ich feststellte, dass die Plass-Strasse eigentlich schon "voll" war. Der Verkehr staute sich bis kurz hinter der Kfz.-Werstatt Dietmar Wortmann. Da ich mit meiner Frau noch ein paar Besorgungen im "LIDL" erledigen wollte, mußte ich mich "sachte weg" bis zur Parkplatz Einfahrt zum LIDL in großer Geduld fassen !
Dies scheint ein tägliches Phänomen zu sein, denn gegen 16: 15 Uhr wird die Schranke zum BÜ geschlossen und es kommen wohl einigen Züge aus verschiedenen Richtungen, die einen Stau von etwa 2 Kilometern verursachen ! In unserer "modernen" Welt sind solche Bahnübergänge einfach aus der Steinzeit und durch nichts zu entschuldigen, denn die Unterführung zur Bahntrasse an der Kurlerstr. beweist, dass es auch anders geht! Zumal dieses Ärgernis seit Kurzem täglich entsteht und die Wartenden zusätzliche Kosten in Form von Zeitverlust, Kraftstoff-Verlust und zusätzlichem Verschleiß ertragen müssen ! Wie lange gedenkt die Deutsche Bahn diesen Anachronismus noch aufrecht zu erhalten ???? Für "Stuttgart 21" ist keine "Mark" zu wenig, aber bei derartigen "historischen Bahnübergängen" kann keine weitere "Mark" locker gemacht werden !
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.