Bezirksvertretung Brackel berät Haushalt und Tempo 30 für den Brackeler Ortskern

Wann? 27.10.2016 16:00 Uhr

Wo? Bezirksvertretung Brackel, Oberdorfstraße 23, 44309 Dortmund DE
Anzeige
Mit dem Entschleunigungskonzept des Brackeler Gewerbevereins für den Ortskern des größten "Dorfes" am östlichen Hellweg wird die BV Brackel sich u.a. befassen. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Bezirksvertretung Brackel |

Ein gewichtiges Vorlagenpaket mit vier Seiten langer Tagesordnungsliste haben die Brackeler Bezirksvertreter vor der Brust, wenn sie am Donnerstag, 27. Oktober, um 16 Uhr zur Sitzung im Brackeler Kultur- und Bildungszentrum Balou, Oberdorfstr. 23, zusammenkommen. Im Mittelpunkt dürften die Haushaltsplan-Beratungen stehen. Los geht's in gewohnter Weise aber zunächst mit der maximal 30-minütigen Einwohnerfragestunde.

Erster "regulärer" Tagesordnungspunkt ist indes gleich die Eingabe des Brackeler Gewerbevereins (der Ost-Anzeiger berichtete), der anregt, sein Entschleunigungskonzept für den Brackeler Ortskern auf dem Hellweg, der Flughafen- und Leni-Rommel-Straße umzusetzen. Erstes Etappenziel auf dem Weg zu mehr Aufenthaltsqualität im größten Hellweg-Ort im Osten ist dabei die Umsetzung von einheitlich Tempo 30 km/h. Eine Machbarkeitsstudie sollte zudem baulichen Maßnahmen vorangehen, um den Hellweg von vier auf zwei Spuren zu reduzieren.

Um eine Empfehlung gebeten wird das Stadtteil-Gremium zum eingebrachten Haushaltsplan-Entwurf 2017 und zum Memorandum zur nachhaltigen Konsolidierung des städtischen Haushalts, bevor es dann um die Beschlüsse zur Verwendung der BV-eigenen Haushaltsmittel für das kommende Jahr gehen wird.

Auch über Zuschussanträge der Vereine etc. hat die BV Brackel zu entscheiden. Mittel beantragt haben zum Beispiel die Amphibien- und Naturschützer der AGARD für ihre Aktivitäten (Nisthilfen-Reparatur, Krötenschutz etc.), der Wambeler SV für ein Kleinspielfeld und der Tierschutzverein für Hunde-Auslaufflächen. Geld dürfte zudem auch wieder für die BV-Veranstaltung zur Pogromnacht (9.11.) bewilligt werden.

Höhere Kosten kommen auf die Stadt infolge der geplanten Neueinteilung der Wahl-Stimmbezirke im Stadtbezirk Brackel zu, weil diese von bisher 29 auf 39 anwachsen sollen. So werden mehr Wahllokale als bisher benötigt.

Auf der Tagesordnung der BV steht zudem die Ratsvorlage zum Planfeststellungsbeschluss zum sechsstreifigen Ausbau der Bundesstraße 1 zur Autobahn A40 im Dortmunder Osten.

Die CDU-Fraktion beantragt Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit im Umfeld der Neuasselner Fichte-Grundschule (der Ost-Anzeiger berichtete). Die SPD-Fraktion macht sich für ein Unterbinden des Gehweg-Parkens auf dem südlichen Gehweg am Wambeler Hellweg 113 bis 117 stark.

Die komplette Tagesordnung ist online hier zu finden
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.