Dank gilt Organisatorin Barbara Heinz // Hinsehen und Handeln: Gedenken an Nazi-Opfer bei Kranzniederlegung an der Ehrentafel

Anzeige
Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka bedankte sich zum Abschluss der Veranstaltung in der Kirche am Hellweg für ihr jahrelanges Engagement bei Organisatorin Barbara Heinz mit einem Geschenk. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Ehrentafel für die ermordeten Brackeler Bürger an der Kommendemauer |

Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka hat sich zum Abschluss der diesjährigen Holocaust-Gedenkveranstaltung nach dem ökumenischen Gottesdienst „Hinsehen und Handeln“ in der Kirche am Hellweg bei Organisatorin Barbara Heinz für ihr jahrelanges Engagement und ihre Arbeit mit einem kleinen Geschenk bedankt.

Zuvor hatten die Vertreter der Bezirksvertretung (BV) Brackel um Czierpka und BV-Redner Holger Knöpker sowie die vielen Vertreter der mitveranstaltenden Brackeler Gemeinden, die in der BV vertretenen Parteien, Pax Christi, Rombergpark-Komitee, Frauen-Netzwerk und Geschwister-Scholl-Gesamtschule mit Kranzniederlegungen an der Ehrentafel für die ermordeten Brackeler Bürger am Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz der Opfer des Nationalsozialismus gedacht.

Den Bogen ins Heute spannten ehrenamtliche Helfer, die über die Flüchtlinge und ihre Flüchtlingshilfe in Brackel und in Wickede berichteten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.