Frühjahrsempfang der SPD Brackel/Wambel: Czierpka informiert über aktuelle Vorhaben

Anzeige
Daniel Behnke, Martin Weber, Karl-Heinz Czierpka, Renate Weyer (mit Enkelin), Roland Spieß und Nadja Lüders präsentierten beim SPD-Frühjahrsempfang im AWO-Treff Haferfeldstraße auch die Planungen fürs Kino auf Hohenbuschei. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: AWO-Begegnungsstätte Brackel |

Besonderer Gast und Redner beim diesjährigen Frühjahrsempfang des SPD-Ortsvereins Brackel/Wambel war Karl-Heinz Czierpka. Brackels Bezirksbürgermeister gab in der AWO-Begegnungsstätte Brackel einen kurzen Abriss über aktuelle Entwicklungen im Stadtbezirk, insbesondere in den Orten Brackel und Wambel.

Hier wird sich in den nächsten Jahren vieles tun und nicht nur die grundlegenden Änderungen am Hellwegs, die zu einer durchgreifenden Verkehrsberuhigung und Aufwertung des Hellwegs als soziales Zentrum der Vororte führen sollen, werden die Gemüter noch viel bewegen.

Auch für die größeren Bauvorhaben an der Straße In den Börten im Brackeler Osten und am Niederste Feldweg im Wambeler Norden, bei denen die Schaffung preiswerten Wohnraums im Vordergrund stehen, werden noch viele Überlegungen und Diskussionen erfordern.

Immer wieder Thema wird auch das Kino im Neubaugebiet Hohenbuschei sein, geschaffen als Ort, nicht nur für den Filmgenuss in einem etwas besseren Ambiente, sondern auch für kulturelle und gesellige Veranstaltungen geeignet. Letztes Wort, wann und wie eine Umsetzung erfolgen kann, wird natürlich der Investor haben. Zur Veranschaulichung hatte der Bezirksbürgermeister Pläne der Bauvorhaben dabei, die er den Teilnehmern des Empfangs präsentierte.

Wieder einmal hatten sich auf die Einladung des SPD-Ortsvereins Vertreter diverser Vereine und Gemeinschaften aus Brackel und Wambel zusammengefunden, um bei Getränken und Speisen mit den Mandats- und Funktionsträgern der Partei über ihre Anliegen zu sprechen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.