Gedenken an die Nazi-Opfer an der Brackeler Gedenktafel an der Kommende-Mauer

Wann? 27.01.2017 17:00 Uhr

Wo? Ehrentafel für die ermordeten Brackeler Bürger an der Kommendemauer, Brackeler Hellweg 144, 44309 Dortmund DE
Anzeige
Die Gedenkfeier an der Ehrentafel an der Kommendemauer im vergangenen Jahr 2016. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Ehrentafel für die ermordeten Brackeler Bürger an der Kommendemauer |

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus und des internationalen Holocaust-Gedenktages lädt das breite überparteiliche Netzwerk von Kirchengemeinden, Parteien und Einrichtungen im Stadtbezirk Brackel am Jahrestag, Freitag, 27. Januar, um 17 Uhr zur Gedenkfeier mit Kranzniederlegung durch die Bezirksvertretung (BV) Brackel an die Ehrentafel für die ermordeten Brackeler Bürger an die Kommende-Mauer am Brackeler Hellweg 144 ein.

Erinnert wird am Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz an das unedliche Leid der Juden, an das Grauen des Holocaust, die Vernichtung anders Denkender, die Vernichtung von Sinti und Roma und die Vernichtung des so genannten lebensunwerten Lebens.

Pfarrer Ludger Keite von der katholischen Brackeler St.-Clemens-Gemeinde und Pfarrer Eckhard Wedegärtner von der Evangelischen Kirchengemeinde Brackel halten das kurze ökumenische Gedenken.

Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka gibt einen Rückblick auf die Geschehnisse während des Nazi-Terrors und auf die bis heute vor Ort gelebte Erinnungerungskultur geben. Während der anschließenden Gedenkveranstaltung "Erinnerung heißt Verantwortung - auch für mich" im nahen Arent-Rupe-Gemeindehaus, Flughafenstr. 7-9, werden zudem ehrenamtlich Aktive berichten, wie durch Begegnung Fremdes vertrauter werden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.