Jahreshauptversammlung der SPD Husen-Kurl: Alle Hände voll zu tun

Anzeige
Dortmund: Kleingartenanlage "Loheide" | Über eine gut besuchte Jahreshauptversammlung konnte sich der Vorsitzende der SPD Husen-Kurl, Andreas Wittkamp, freuen. 18 Mitglieder waren der Einladung des SPD-Ortsvereins ins Vereinsheim der Kleingartenanlage Loheide an der Wickeder Straße gefolgt. Auch wenn bei dieser Jahreshauptversammlung keine Vorstandswahlen anstanden, hat sich das Kommen für die Anwesenden sehr gelohnt, konnten sie doch eine Menge Informationen zur Arbeit der Sozialdemokraten vor Ort mitnehmen, heißt es in einer Mitteilung.

In seinem Leistungsbericht ging Andreas Wittkamp auf die unterschiedlichsten Aktivitäten der SPD in Husen-Kurl ein. So hat der Ortsverein eine Nachbarschaftskampagne durchgeführt und zwei Bürgerbefragungen im Ort vorgenommen. Die Weiterentwicklung des Einkaufszentrums und des Standortes rund um das alte Coeur bleiben auf der Tagesordnung der SPD.

Im vergangenen Jahr hat eine gut besuchte Mitgliederversammlung zur Flüchtingsthematik mit Jürgen Hoppe stattgefunden. Auch das Vereinsleben kommt bei der SPD nicht zu kurz, so hat die SPD in diesem Jahr wieder mit viel Freude am Kurler Dorffest mitgewirkt und gemeinsam mit den örtlichen Falken eine der größten Fußgruppen im Festumzug gestellt.

In monatlichen Vorstandssitzungen nimmt sich die SPD in Husen-Kurl immer wieder der Sorgen und Anregungen der Bürger an. Andreas Wittkamp führte abschließend aus, dass die Mitgliederzahl des SPD-Ortsvereins mit 92 Mitgliedern stabil sei.

Herbert Niehage informierte über seine Arbeit in der Bezirksvertretung Scharnhorst.
So sollen das Schulzentrum und der Sportplatz zukünftig an drei Stellen im Ort besser ausgeschildert werden. Mit großem Interesse wird die bauliche Entwicklung des Bahnhofes Kurl im Zuge der Gleiserweiterung für den RRX verfolgt. Ab 2017/2018 soll an der Husener Eichwaldstraße endlich die dreigruppige Kindertageseinrichtung mit insgesamt 58 Plätzen entstehen. Die SPD setzt sich in der Bezirksvertretung und im Rat der Stadt massiv für neue Umkleiden für den SC Husen-Kurl ein. Die Erneuerung der Ampelanlage an der Kreuzung der Husener Straße/Wickeder Straße ist beschlossen und entsprechende Finanzmittel stehen bereit.

Auch in diesem Jahr wurden wieder Vereine aus Mitteln der Vereinsförderung der Bezirksvertretung unterstützt.

Die Anwesenden diskutierten schließlich die Erweiterungsabsichten der Mazedonischen Gemeinde und einen Fahrgastunterstand am Flemerskamp.
Alle Hände voll zu tun hat der SPD Ortsverein Husen-Kurl im nächsten Jahr, wenn im Mai 2017 der Landtag und voraussichtlich im September 2017 der Bundestag neu gewählt wird. Sabine Poschmann (MdB) und Nadja Lüders (MdL) kommen am 3. November in die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins und werden die Sozialdemokraten in Husen-Kurl auf die Wahlkämpfe einstimmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.