Kuba: Niederlage für Regierungsgegner bei Kommunalwahlen - Oppositionskandidat bezeichnet Wahl als "sauber" - Red Hot Chili Peppers & Papst Franziskus reif für die Insel

Anzeige
Dr. Fidel Castro-Ruz, ein persönlicher Freund Nelson Mandelas, des ersten demokratischen Präsidenten Südafrikas, am 19. April 2015 bei der Briefwahl. (Foto: GRANMA)
  Havanna (Kuba): Plaza de la Revolucion |

Rund 8,5 Millionen Wahlberechtigte waren am vergangenen Sonntag, dem 54. Jahrestages des Sieges der kubanischen Revolutionsarmee über die reaktionären US-finanzierten Söldnermilizen in der Schweinebucht, aufgerufen an den alle zweieinhalb Jahre stattfindenden Kommunalwahlen auf Kuba teilzunehmen. Die Wahlbeteiligung lag mit 88,3 Prozent etwas unter der vom Oktober 2012 mit 91,9 Prozent. Rund 90,5 Prozent der Stimmzettel seien gültig gewesen.

Revolutionsführer Dr. Fidel Castro-Ruz gab seine Stimme per Briefwahl in seinem Wahlbezirk "Platz der Revolution" ab.

In der Hauptstadt Havanna kandidierten mit Hildebrando Chaviano (65) im feinen Stadtteil Vedado und in der Gemeinde Arroyo Naranjo mit Yuniel Lopez (26) zum ersten Mal seit dem Sieg der Revolution im Jahre 1959 auch zwei bekennende Konterrevolutionäre. Dies ist grundsätzlich nichts ungewöhnliches, da zahlreiche Kandidatinnen und Kandidaten weder der Kommunistischen Partei Kubas (PCC) noch irgendeiner anderen Organisation angehören. Nirgendwo darf es nur einen Kandidaten geben. Die Wahlen sind frei und geheim. Auf diesen beiden Kandidaten lagen allerdings die Hoffnungen der anti-kommunistischen Gruppen in Miami. Westliche Medien ernannten beide zu "Symbolfiguren des Widerstandes gegen das Castro-Regime". Beide gingen aber baden, wie die Söldnermilizen in der Schweinebucht.

"Die Wahl war sauber - Die Auszählung war sauber"

Beide belegten hinter anderen Kandidatinnen und Kandidaten jeweils den letzten Platz. "Die Wahl war sauber. Die Auszählung war sauber. Die Leute wollen keinen Wechsel. Sie wollen noch immer die Revolution", sagte Chaviano gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. 2012 hatten die meist von US-Diensten und Stiftungen rechter europäischer Parteien finanzierten und angeleiteten "Dissidenten" die Kommunalwahlen wohl wissend boykottiert.

"Um die 12.589 Mandate in den 168 Kommunalparlamenten (Asambleas Municipales) hatten sich insgesamt mehr als 27.379 Kandidaten beworben. Der Anteil der weiblichen Abgeordneten stieg um 1,4 auf jetzt 34,9 Prozent, 14,9 Prozent der künftigen Delegierten sind Jugendliche. In diesem Jahr hatten sich 63.400 Jungwähler ab 16 Jahren zum ersten Mal an den Abstimmungen beteiligen können. Für ein Mandat sind mindestens 50 Prozent der abgegebenen Stimmen erforderlich. 11.425 der neuen Gemeindeabgeordneten schafften diese Hürde im ersten Wahlgang. 1.164 Bewerber müssen sich am kommenden Sonntag einer Stichwahl stellen." berichtet die linke Tageszeitung junge Welt aus Berlin.

Am Mittwoch hat der kubanische Außenminister Bruno Rodriguez die Delegation seines Landes bei der nächsten Verhandlungsrunde über die Normalisierung der Beziehungen zwischen Kuba und der EU angeführt.

Red Hot Chili Peppers nach Kuba

In der kubanischen Tageszeitung Granma versprach der Gitarrist der Red Hot Chili Peppers, Josh Klinghoffer, der sich derzeit in Havanna aufhält, dass ein großes Konzert auf der Insel stattfinden werde. "Wir möchten schon lange in Kuba auftreten, ich spreche mindestens einmal pro Woche davon, dass wir hier spielen müssen", sagte der Musiker gegenüber dem Zentralorgan der Kommunistischen Partei Kubas und versicherte: "Wir machen das sehr bald."

Papst Franziskus nach Kuba

Jorge Mario Bergoglio, aka Papst Franziskus, habe eine Einladung der kubanischen Regierung und der dortigen Bischöfe angenommen, erklärte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi. Der Vatikan hatte bei der aktuellen Annäherung zwischen Kuba und den USA vermittelt. Vermutlich wird der Papst im Laufe des Septembers auf der sozialistischen Insel eintreffen. Vor dem 78-jährigen Herrn Bergoglio waren auch schon seine Vorgänger Herr Woytila und Herr Ratzinger nach Kuba gereist.

Red Hot Chili Peppers - Give it Away - Live at Slane castle
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.