Linke & Piraten: Unterstützung für Schutzgemeinschaft Fluglärm

Anzeige
Carsten Klink, Fraktion DIE LINKE & PIRATEN
Dortmund: Flughafen Dortmund |

Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN unterstützt ausdrücklich die von der Schutzgemeinschaft Fluglärm (SGF) geäußerte Kritik an den rückläufigen Fluggastzahlen des Dortmunder Flughafens.

Die SGF zweifelt angesichts der Halbjahresstatistik des Flughafens, die von Januar bis Juni 2016 mit nur 897.654 Passagieren im Linienverkehr ein Minus von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausweist, dass die Zielmarke des Airports von zwei Millionen Passagieren im Jahr 2016 erreicht wird. Daher sei die Schutzgemeinschaft gespannt, wie die Politik nach der Sommerpause mit den sehr teuren Wünschen nach weiteren Investitionen und den Dauerdefiziten der Flughafen-Geschäftsleitung umgehen wird.

„Sicherlich kann man die Fluggastentwicklung der Urlaubszeit tatsächlich erst Anfang September beurteilen. Dennoch sind die bis jetzt vorliegenden Zahlen des Dortmunder Regionalflughafens negativ und betonieren die Millionenverluste, auch wenn die Fluggastentwicklung bei anderen Flughäfen ähnlich ist“, so Ratsmitglied Carsten Klink, finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN.

Carsten Klink weiter: „Die Erklärung des Flughafens, dass angesichts der Terrorangst und der Entwicklung in der Türkei die Flugbereitschaft sinkt, ist zwar nachvollziehbar. Sie ändert aber wieder nichts an den Millionenverlusten und bestätigt die zu starke, wirtschaftlich falsche Fokussierung auf einen Billigferienflugplatz für das Dortmunder Umland. Geschickter wäre es, auf einen reinen Geschäftsflughafen zu setzen.

Die Aufgabenstellung der Flughafen-Geschäftsleitung ist die Defizit-Senkung bei möglichst geringer Fluglärmbelastung der Bevölkerung und nicht die Aktualisierung der über Jahrzehnte einstudierten Ausreden und Erklärungen der Millionenverluste“, so Carsten Klink abschließend.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.