Lkw-Parkverbot am Asselner Hellweg auf lange Bank geschoben? // BV Brackel tagt am Donnerstag

Wann? 04.02.2016 16:00 Uhr

Wo? Bezirksvertretung Brackel, Oberdorfstraße 23, 44309 Dortmund DE
Anzeige
Die Bezirksvertretung Brackel tagt im Sitzungssaal im Neubautrakt des Brackeler Kultur- und Bildungszentrums Balou.
Dortmund: Bezirksvertretung Brackel |

Ein vergleichsweise dünnes Paket an Beschlussvorlagen haben die Mitglieder der Bezirksvertretung (BV) Brackel abzuarbeiten, die am Donnerstag, 4. Februar, zu ihrer ersten Sitzung 2016 im Brackeler Balou, Oberdorfstr. 23, zusammenkommt. Beginn ist um 16 Uhr mit der maximal 30-minütigen Einwohnerfragestunde.

Auf der Tagesordnung steht u.a. die Beteiligung der BV an den Sanierungskosten der Zufahrt zu Steinbrink-Grundschule und Kita Langschedestraße in Wickede. Entscheiden soll die BV über die geplante Auflösung von sechs Container-Standorten im Bezirk im Zuge des Rückwärts-Fahrverbotes für Müllfahrzeuge und über die Neueinrichtung von Alternativ-Standorten für die Sammelcontainer.

Verkehrsprobleme in Asseln und Brackel


Die Grünen machen sich für ein Entschleunigungskonzept für den Bereich Am Hagedorn in Asseln stark. Die Grünen fordern zudem, dass der schon vor drei Jahren einstimmig gefasste BV-Beschluss eines Lkw-Parkverbotes am Asselner Hellweg endlich umgesetzt wird. Die SPD fordert Verkehrssicherungsmaßnahmen im Einmündungsbereich Brackeler Hellweg/Schimmelstraße. Seniorenbeiratsmitglied Klaus-Dieter Uhlig hat die Bitte einer Brackeler Seniorin aufgegriffen und regt einen Wetterunterstand an der Bushaltestelle Scheidemannstraße an.

Zur Kenntnis gegeben werden dem Stadtbezirks-Gremium der Stadtbezirks-Marketing-Geschäftsbericht und die geplanten Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität in Dortmund.

Auf eine Anfrage der SPD hinsichtlich des Parkplatz-Engpasses am Wickeder Pappelstadion regt Planungsdezernent Ludger Wilde an, Stellplätze auf dem Sportplatz-Areal selbst - nach einer Befreiung von des Festsetzungen des Bebauungsplans BV 218 - anzulegen. Die vorgeschlagene Brachfläche östlich des Westfalia-Vereinsheims für Stellplätze zu nutzen, sei dagegen nicht zulässig.

Um keine Ordnungswidrigkeit, wie von den Grünen vermutet, handele es bei der Fällung von drei Kastanien im Juni 2014 am Verbindungswegs zwischen Dymekeweg und Flegelstraße in Asseln. Wie Dezernent Wilde mitteilt, habe das Umweltamt die Fällgenehmigung erteilt mit der Auflage einer - inzwischen vorgenommen - Ersatzpflanzung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.