Pilotprojekt "lokal willkommen" in Bezirken Brackel und Aplerbeck wächst: Drei Sprachcafés eröffnen im April

Wann? 03.04.2017 17:00 Uhr

Wo? Stephanus-Gemeindezentrum, Meylantstraße 85, 44319 Dortmund DE
Anzeige
Die Pilotprojekt-Zentrale des "lokal willkommen" ist am Brackeler Hellweg gleich östlich der Kommende Dortmund ansässig. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Stephanus-Gemeindezentrum |

Das Pilotprojekt „lokal willkommen" der Stadt in Kooperation mit dem Caritasverband für die Stadtbezirke Brackel und Aplerbeck weitet sein Angebot zur Begegnung und zum Austausch deutlich aus: Im April werden drei Sprachcafés in Wickede, Aplerbeck und Brackel ihre Pforten öffnen.

Montag Auftakt in Wickede

Den Beginn macht das Sprachcafé im evangelischen Stephanus-Gemeindehaus an der Meylantstraße 85 in Wickede. Anlässlich der Eröffnungsfeier des Kooperationsprojekts mit der Evangelischen Kirchengemeinde Wickede, dem Evangelischen Bildungswerk und dem Projekt Ankommen e.V. am Montag, 3. April, um 17 Uhr wird Sozialamtsleiter Jörg Süshardt zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Kooperationspartner begrüßen können.

Beteiligt sein werden Katrin Köster (Leitung Ev. Bildungswerk), Britta Martin und Pfarrerin Kerstin Hanke (Ev. Kirchengemeinde Wickede), Paul Gerhard Stamm, Deutschkurs-Koordinator beim Verein Projekt Ankommen" und seine Frau Elisabeth Stamm, Patenschaftskoordinatorin bei "Ankommen", Ulrich Piechota, Projektleiter „lokal willkommen", Nahid Farshi, Projektkoordinatorin „lokal willkommen" (Sozialamt), Ella Mönch, Sozialarbeiterin im Brackeler Büro „lokal willkommen" (Sozialamt), Anke Weiermann, Projekt „lokal willkommen" (Sozialamt) und Rebecca Dettling, Sozialarbeiterin im Büro „lokal willkommen" (Caritasverband).

Die weiteren Sprachcafés werden dann am 9. April im Gemeindehaus St. Ewaldi, Egbertstr. 12, in Aplerbeck und am 30. April im Gemeindehaus St. Clemens, Flughafenstr. 50, in Brackel eröffnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.