Schutzgemeinschaft Fluglärm: "Wille zum Widerstand ungebrochen"

Anzeige

Rund 130 Mitglieder und Gäste demonstrierten im vollbesetzten Gemeindesaal in Unna-Massen am Donnerstagabend bei der Jahreshauptversammlung der Schutzgemeinschaft Fluglärm Dortmund - Kreis Unna (SGF) deutlich: „Auch nach 39 Jahren des Vereinsbestehens ist der Wille zum Widerstand gegen die beantragte Betriebszeitenverlängerung ungebrochen“, so SGF-Chefin Wirtz.

Nach Geschäftsbericht und Wahlen nahm die Diskussion über die am Montag (22.4.) beginnende Anhörung im laufenden Genehmigungsverfahren zur Betriebszeitverlängerung am Airport (wir berichteten) breiten Raum ein.

Der Unmut der Anwesenden über die Vorfestlegung der Bezirksregierung Münster in einer Pressemitteilung bereits im November – „Der Flughafen hat den Nachtflugbedarf nachvollziehbar dargelegt“ – gipfelte in der Absicht, kommende Woche deutliche Worte des Protests in Richtung Genehmigungsbehörde zu senden.

Unnas Rechtsdezernent Matthias Immick versicherte, dass seine Stadt während der fünf Anhörungstage in der Westfalenhalle 8 beobachtend anwesend sein werde. Unna ist ebenso wie die anderen betroffenen Kommunen von der Anhörung ausgeschlossen.

Die „WDR Lokalzeit“ hatte anlässlich einer Live-Schaltung zu Veranstaltungsbeginn auch Flughafen-Chef Markus Bunk eingeladen. Der konnte sich gemeinsam mit Pressesprecher Sebastian Scheske zumindest vom zahlenmäßig großen Interesse der Fluglärmgegner ein Bild machen. Bei den heftigen Unmutsäußerungen, die sich ausnahmsweise nicht gegen den Flughafen, sondern gegen die Genehmigungsbehörde richteten, war er längst gegangen.

Regularien:
Wiedergewählt wurden Vorstand, Beisitzer und Kassenprüfer: 1. Vorsitzende bleibt die Wickederin Ursula Wirtz, ihre Stellvertreter sind Derick Meßling und Johannes Kleinschnittger. Die Kasse führt Erich Schröder. Beisitzer sind Jürgen Born, Verena Lange, Klaus Letzel und Carola Kirschberger, Kassenprüfer Ulrich Begemann und Walther Heuner.

Info/Kontakt:
www.sgf-do-un.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.